Fußball: Kreisliga A 2 Münster
SV Bösensell baut die Führung aus

Bösensell -

Der SV Bösensell marschiert weiter: Mit 3:1 setzte sich der Tabellenführer bei der Reserve des TuS Hiltrup durch und hat sich damit gleichzeitig ein kleines Polster auf die Konkurrenz geschaffen.

Sonntag, 24.09.2017, 18:09 Uhr

Bösensells Doppeltorschütze Nils Schulze Spüntrup (M.) erwischte am Sonntag wieder einmal einen guten Tag. Hier kann ihn Hiltrups Philipp Beuker (r.) nicht stören.
Bösensells Doppeltorschütze Nils Schulze Spüntrup (M.) erwischte am Sonntag wieder einmal einen guten Tag. Hier kann ihn Hiltrups Philipp Beuker (r.) nicht stören. Foto: Heimspiel/Mario Lacroix

Durch einen 3:1 (1:0)-Auswärtssieg gegen den bisherigen Tabellendritten TuS Hiltrup II haben die Kreisliga A-Fußballer des SV Bösensell die Tabellenführung nicht nur erfolgreich verteidigt, sondern den Vorsprung auf die Verfolger sogar noch ausgebaut. Fünf Punkte hat der SVB nun mehr auf dem Konto als der neue Zweitplatzierte SG Selm.

Trotz des sechsten Saisonsiegs sah SVB-Trainer Fabian Leifken „kein gutes Spiel der Mannschaft. Hiltrup war feldüberlegen, aber wir sind konsequent mit unseren Chancen umgegangen.“

Dass die Gelb-Schwarzen mit einer 1:0-Führung in die Kabine gehen durften, lag an einer starken Leistung von SVB-Keeper Marvin Holstein und gleichzeitig an der Abschlussschwäche der Westfalenliga-Reserve. Auf der anderen Seite präsentierte sich der Spitzenreiter vor dem Hiltruper Gehäuse eiskalt. In der 17. Minute traf Goalgetter Nils Schulze Spüntrup nach einem Zuspiel von Robin Voßkühler zum 1:0. Weitere Möglichkeiten wurden jedoch vor dem Seitenwechsel von Florian Bußmann und Felix Volbracht vergeben. „Wir haben zu ungenau gespielt. Außerdem waren die Jungs nicht immer so hellwach wie sonst“, berichtete Fabian Leifken.

Das änderte sich nach der Pause, denn bereits in der 49. Minute traf Voßkühler zur vorentscheidenden 2:0-Führung. Als nur sieben Minuten später Schulze Spüntrup mit seinem achten Saisontreffer den Vorsprung auf 3:0 ausbaute, war die Partie entschieden.

Anschließend fehlte den Gästen, so Fabian Leifken, die notwendige Kraft, um weitere Angriffe vorzutragen. Grund: Das schwere Spiel drei Tage zuvor gegen den SV Rinkerode (3:2) habe einem Großteil der Akteure noch in den Knochen gesteckt. „Die Jungs waren platt. Wir haben die Führung aber konsequent verteidigt und kaum Chancen zugelassen.“ Zwei Minuten vor dem Abpfiff erzielten die Platzherren durch Falk Bußmann nur noch den Ehrentreffer.

Am nächsten Sonntag genießt der SVB Heimrecht gegen den Vierten SV Herbern II.

SVB: Holstein - Lips, Klöfkorn, F. Volbracht, Overhoff – Schwarze (46. Evels), Farwick, Voßkühler, L. Leifken (61. Rückel), Bußmann (70. Prigent) – Schulze Spüntrup

Tore: 0:1 Schulze Spüntrup (17.), 0:2 Voßkühler (49.), 0:3 Schulze Spüntrup (56.), 1:3 Bußmann (88.)

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5176394?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Innenminister Herbert Reul blickt zurück auf die Amokfahrt von Münster
Video-Interview: Innenminister Herbert Reul blickt zurück auf die Amokfahrt von Münster
Nachrichten-Ticker