Fußball: Kreisliga A 2 Münster
Die Weste des SV Bösensell ist nicht mehr weiß

Bösensell -

Am achten Spieltag hat es den SV Bösensell in der Kreisliga A 2 Münster erstmals in dieser Saison erwischt: Nach einer schwachen Leistung verlor der SVB auf dem heimischen Kunstrasenplatz gegen eine engagierte Zweitvertretung des SV Herbern mit 1:2.

Sonntag, 01.10.2017, 20:10 Uhr

Carlo Bentrup (r.), Torschütze zum 1:0 für die Gäste, entwischte einige Male den Bösensellern. Hier kommt Till Leifken zu spät.
Carlo Bentrup (r.), Torschütze zum 1:0 für die Gäste, entwischte einige Male den Bösensellern. Hier kommt Till Leifken zu spät. Foto: Johannes Oetz

Zur Pause hatte der Gast schon mit 1:0 geführt. Trotzdem bleibt das Helmerbach-Team auf Rang eins.

„Wir waren heute nicht bissig genug. Die Aggressivität in den Zweikämpfen war nicht da. Vom Kopf her waren heute offensichtlich nicht alle bereit, alles rauzuhauen“, erklärte nach dem Abpfiff SVB-Trainer Mathias Krüskemper .

Die mit drei Spielern aus dem erweiterten Landesliga-Kader angetretenen Herberner waren von Beginn an überlegen. Fast jeder Zweikampf wurde von einem SVH-Akteur gewonnen. Nachdem Mirco Kortendick in der elften Minute das SVB-Tor noch knapp verfehlt hatte, traf Carlo Bentrup nach 15 Minuten zur verdienten Herberner Führung.

Auch die nächsten turbulenten Szenen spielten sich ausschließlich rund um den Bösenseller Strafraum ab, ehe es in der 38. Minute aus heiterem Himmel auf der Gegenseite einen Foulelfmeter für den SVB gab. Nils Schulze Spüntrup war angeblich gefoult worden. Den musste man nicht geben. Lennard Overhoff sah es wohl auch so, denn sein schwach geschossener Elfer wurde von Sebastian Adamek abgewehrt.

Erst in der 44. Minute gab der Platzherr den ersten Schuss auf das Gäste-Gehäuse ab. Adamek war durch den Schuss von Oliver Mersmann aber nicht zu bezwingen.

Nach dem Wiederanpfiff änderte sich das Bild nicht. In der 82. Minute gelang Linus Leifken mit einem abgefälschten Schuss zwar das 1:1, doch die Freude währte nur vier Minuten. In der 86. Minute markierte Luis Krampe den verdienten Herberner Siegtreffer. „Wir hatten heute keinen Punkt verdient“, redete Krüskemper nach dem späten Gegentreffer nicht lange um den heißen Brei herum.

SV Bösensell: Schölling – Lips, Volbracht (70. Rückel), Overhoff, Klöfkorn – Farwick (35. Schwarze), T. Leifken – Mersmann, Voßkühler – Schulze Spüntrup (46. Bußmann), L. Leifken

Tore: 0:1 Bentrup (15.), 1:1 L. Leifken (82.), 1:2 Krampe (86.)

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5193976?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Innenminister Herbert Reul blickt zurück auf die Amokfahrt von Münster
Video-Interview: Innenminister Herbert Reul blickt zurück auf die Amokfahrt von Münster
Nachrichten-Ticker