Fußball: Kreisliga A 2 Münster
SV Bösensell ist Herbstmeister

Bösensell -

„Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey“, schallte es am Sonntag nach dem Topspiel zwischen dem SV Bösensell und dem SC Nienberge lautstark aus der Kabine der SVB-Kicker.

Sonntag, 12.11.2017, 19:11 Uhr

Linus Leifken (l.) war von der Nienberger Hintermannschaft einfach nicht in den Griff zu bekommen. Zwei mal war er selbst erfolgreich, einen weiteren Treffer bereitete er vor.
Linus Leifken (l.) war von der Nienberger Hintermannschaft einfach nicht in den Griff zu bekommen. Zwei mal war er selbst erfolgreich, einen weiteren Treffer bereitete er vor. Foto: Patrick Schulte

Grund zur Freude hatten die Bösenseller wahrlich genug, schließlich wurde der erste Verfolger auf heimischem Platz soeben mit 4:1 abgefertigt und die Tabellenführung damit weiter ausgebaut. Darüber hinaus steht das Team des Trainergespanns Krüskemper/Leifken nun bereits als Herbstmeister fest.

Bösensell gewinnt Spitzenspiel gegen Nienberge

1/10
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte

„Das war unsere vielleicht beste Saisonleistung“, war Krüskemper nach dem Spiel rundum zufrieden mit dem Auftritt seiner Elf. „Die Jungs wollten heute unbedingt beweisen, dass wir vollkommen zurecht ganz oben in der Tabelle stehen. Ich denke, das ist ihnen eindrucksvoll gelungen.“

Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr und gingen bereits in der siebten Minute durch Linus Leifken in Führung. Nach einer tollen Flanke von Oliver Mersmann stand der Offensivakteur goldrichtig und beförderte den Ball per Kopf in die Maschen.

Im Anschluss dauerte es gerade einmal zwei Minuten, ehe der Nienberger Schlussmann erneut hinter sich greifen musste. Erfolgreich für den SVB war dieses Mal Florian Bußmann (9.).

Während die Gastgeber im weiteren Verlauf des ersten Durchganges weiterhin konsequent nach vorne spielten und durch Linus Leifken, Christoph Hohmann und Till Leifken hochkarätige Möglichkeiten verbuchten, kamen die Gäste lediglich in der 21. Spielminute gefährlich vor das Gehäuse von SVB-Keeper Tim Schölling. Etwas Zählbares sprang dabei aber nicht heraus. Stattdessen erhöhte Linus Leifken mit seinem zweiten Treffer noch vor der Pause auf 3:0 (39.).

Nach dem Wiederanpfiff schalteten die Platzherren dann einen Gang zurück, die Kontrolle über das Spielgeschehen verloren sie aber dennoch nicht. Auch als Nienberge in der 75. Minute durch Patrick Meyer auf 1:3 verkürzte und noch einmal etwas Hoffnung schöpfte, hatten die SVB-Kicker die passende Antwort parat: Sie nutzten die entstandenen Lücken in der SCN-Hintermannschaft eiskalt aus und stellten den ursprünglichen Abstand wieder her (83.). Verantwortlich für den letzten Treffer des Tages zeichnete der kurz zuvor eingewechselte Patrick Sutholt (83.).

SV Bösensell:

Schölling - Lips, Overhoff, Klöfkorn, Wiedau - Rückel (68. Voßkühler), Hohmann, T. Leifken, Mersmann (86. Farwick) - Bußmann (78. Sutholt), L. Leifken

Tore:

1:0 L. Leifken (7.), 2:0 Bußmann (9.), 3:0 L. Leifken (39.), 3:1 Meyer (75.), 4:1 Sutholt (83.)

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5284313?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Frederik Dunschens „roflCopter“: Der Wirbelwind hat Klasse
Frederik Dunschens preisgekrönte Erfindung ist eine Drohne, die nur aus einem Rotor besteht, der von zwei winzigen Propellern in Bewegung gesetzt wird.
Nachrichten-Ticker