Fußball: Frauen-Bezirksliga
Das Warten hat ein Ende: Fortuna-Damen feiern ersten Sieg seit Oktober

Walstedde -

Große Erleichterung bei Fortunas Damen: Die Elf von Trainer Daniel Stratmann feierte beim 3:0 (1:0) über den Hammer SC den ersten Sieg seit Oktober 2017.

Montag, 19.03.2018, 17:03 Uhr

Jana Strate brachte die Fortuna-Damen in Front und ließ beim 3:0-Sieg noch einen zweiten Treffer folgen.
Jana Strate brachte die Fortuna-Damen in Front und ließ beim 3:0-Sieg noch einen zweiten Treffer folgen. Foto: Simon Beckmann

Als Schiedsrichter Uwe Fisch die Bezirksliga-Partie zwischen den Damen aus Walstedde und dem Hammer SC 08 beendete, gab es für Fortuna-Trainer Daniel Stratmann und die Ergänzungsspielerinnen auf der Bank kein Halten mehr: Schnell ab zu den Teamkolleginnen auf den Platz, feiern war angesagt. Denn die Walstedderinnen fuhren gegen Tabellenachten aus Hamm den ersten Sieg – abgesehen von den drei Punkten gegen Kinderhaus wegen Nichtantritts – seit dem 15. Oktober 2017 ein und sind nach dem 3:0 (1:0)-Erfolg jetzt punktgleich mit dem VfL Wolbeck, der mit 1:6 gegen die Hammer SpVg verlor. „Das war ein verdienter Sieg heute. Wir waren über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft“, strahlte der Fortuna-Übungsleiter. „Das 3:0 war eigentlich zu wenig. Aber letztendlich zählen nur die drei Punkte.“

Fußball: Walsteddes Frauen feiern beim 3:0 gegen Hamm ersten Sieg seit Oktober

1/34
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann
  • Foto: Simon Beckmann

Die Gäste aus Hamm traten während der gesamten Spielzeit kaum in Erscheinung, versprühten in der Offensive lediglich Harmlosigkeit und lieferten in der Defensive ebenfalls eine schwache Vorstellung ab. Dennoch brauchten die Walstedderinnen bis zur 44. Minute, ehe Jana Strate ihre Farben in Front brachte. Nach der Pause mussten die Fortuninnen lange zittern bis der erlösende zweite Treffer fiel: Erst landete Jana Strates Schuss deutlich über dem Tor (59.), dann segelte Amanda Kocks Freistoß knapp über die Latte (64.) Besser machten es Alina Holle und Lara Kaufmann – beide eingewechselt – im Zusammenspiel. Holle setzte sich im Strafraum durch, legte auf Kaufmann ab, die die Kugel anschließend nur noch einschieben musste (81.). Das vorentscheidende 3:0 besorgte Jana Strate nur zwei Minuten später.

„Das ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Man spürt, dass die Mannschaft wieder selbstbewusster auftritt. Wir haben uns für unseren Aufwand gut belohnt“, bemerkte Stratmann, der sich zudem über seinen ersten Zu-Null-Sieg seit Antrittsbeginn freuen durfte. Ein Sonderlob hatte der Coach auch noch für seine Defensivabteilung parat: „Janina Gerkamp im Tor hat viel Sicherheit ausgestrahlt und Alina Funke und Anna-Maria Walters in der Innenverteidigung haben ein bärenstarkes Spiel gemacht.“

Walstedde: Gerkamp – Funke, Behrendt (67. Kaufmann), Weile, Homann, Etzel, Kock (74. Holle), Schlottmann, Strate, Walters, Kalus (84. Vienhues)

Tore: 1:0 Strate (44.), 2:0 Kaufmann (81.), 3:0 Strate (83.)

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5603596?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Schnelle Reaktion ist überlebenswichtig
Westfalens erster Pedelec-Simulator ist in Münster im Einsatz (v.l.): Christoph Becker (Verkehrswacht), Frank Dusny (Brillux), Polizeipräsident Hajo Kuhlisch und Oberbürgermeister Markus Lewe.
Nachrichten-Ticker