Fußball: Kreispokal 1. Runde
Mit Spaß durch Runde eins: Rinkerode feiert 6:1-Erfolg in Milte.

Milte/Rinkerode -

Zugegeben, der Gegner des SV Rinkerode in der erste Runde des Kreispokals war kein Gradmesser für das Team von Trainer Roland Jungfermann. Beim 6:1 (4:1)-Auswärtserfolg gegen RW Milte bewies seine Elf aber schon zwei Wochen vor dem Saisonstart, dass sie das Toreschießen nicht verlernt hat.

Freitag, 10.08.2018, 15:54 Uhr

Mustafa Dogan
Mustafa Dogan Foto: Ulrich Schaper

„Das Ergebnis geht in Ordnung, wir hatten über die gesamte Spieldauer die Zügel in der Hand, haben sofort mit unserer ersten Aktion das Tor erzwungen und waren bis zum Abpfiff präsent“, fasste der SVR-Übungsleiter die Begegnung kurz zusammen. Das Gegentor zum 1:1? Sei ein kleiner Konzentrationsfehler seiner Hintermannschaft gewesen. Ansonsten spielte der Vorjahreszweite seinen berüchtigten Offensivfußball und kombinierte sich ein ums andere Mal munter bis zum Strafraum der Gastgeber. „Wir hätten das Ergebnis auch schon vor dem Seitenwechsel ausbauen können.“

Nach dem Führungstreffer durch ein Eigentor der Milter (2.) und besagtem Konzentrationsfehler zum 1:1-Ausgleich (20.) spielte der SVR seine offensiven Qualitäten aus. Zweimal Raphael Stückmann (30./33.) und Jan Hoenhorst (39.) entschieden die Begegnung bis zur Halbzeit. Erneut Hoenhorst (77.) und Dogan (84.) schraubten das Ergebnis kurz vor dem Abpfiff noch in die Höhe.

„Wir sind durch einige personelle Engpässe sicher nicht auf dem Leistungsniveau, auf dem wir sein könnten – wir werden aber von Spiel zu Spiel besser und sind auf dem richtigen Weg“, sagt Jungfermann.

Rinkerode: Dautanac – Doan, Walbaum (69. Schmidt), Pöhler, Ruß – Schulze Eißing (57. Dogan), Somaskantharjan, Stückmann, Jakab (62. Kapuschzik) – Groß, Hoenhorst. Tore: 0:1 Schmiehusen (2./ET), 1:1 Ketteler (20.), 1:2/1:3 Stückmann (30./33.), 1:4 Hoenhorst (39.), 1:5 Hoenhorst (77.), 1:6 Dogan (84.).

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5966225?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Taxis blockieren „Kiss & Ride“
Ein eingeschränktes Haltverbot gilt neuerdings auf diesem Seitenstreifen in der „kleinen“ Bahnhofstraße. Hier sollen nur noch Autos stehen, die Bahn-Reisende absetzen oder abholen. Stattdessen wird die Spur vor allem abends von Taxis als Wartebereich genutzt.
Nachrichten-Ticker