Sportschützen aus Heek bei den Deutschen Meisterschaften
SSV schreibt Geschichte

Heek -

„Das ist der größte Erfolg in unserer Vereinsgeschichte“, freute sich Vorsitzender Theo Bolte, der selbst bei den Meisterschaften mit am Start war. „Wir haben ja erst 2010 mit Flinten und Schrotmunition angefangen.“ Der SSV Heek überzeugte im thüringischen Suhl.

Dienstag, 28.08.2012, 06:08 Uhr

Mit vier Titeln und sieben Top-Ten-Platzierungen sind die Sportschützen des SSV Heek von den Deutschen Meisterschaften im Wurfscheibenschießen des Bundes Deutscher Sportschützen (BDS) aus Suhl in Thüringen zurückgekehrt.

Erfolgreichster Sportschütze der Heeker Mannschaft war Sven Korte , der gleich drei Meistertitel gewinnen konnte, die vierte Meisterschaft holte sich Silke Elsbernd.

„Das ist der größte Erfolg in unserer Vereinsgeschichte“, freute sich Vorsitzender Theo Bolte , der selbst bei den Meisterschaften mit am Start war. „Wir haben ja erst 2010 mit Flinten und Schrotmunition angefangen.“

Geschossen wurde in Suhl in den Disziplinen „jagdlich Trap“ und „jagdlich Skeet“, die beide mit einer Bockdoppelflinte ausgetragen werden. Als dritte Disziplin stand „Skeet“ auf dem Programm. Bei diesem Wettbewerb kommt ein Vorderschafts-Repetiergewehr zum Einsatz. Jeder Schütze muss im Wettkampf sechs Serien mit jeweils 15 Scheiben schießen, die maximale Trefferzahl liegt damit bei 90 Scheiben. Der SSV Heek brachte sieben Schützen an den Start, von denen Silke Elsbernd, Ingo Elsbernd, Sven Korte, Frank Hemming, Björn Niehoff und Nico Portheine in der Schützenklasse antraten, Theo Bolte schoss bei den Senioren mit.

Sven Korte, der auch im Nationalkader steht, gewann die Titel im Trap, Skeet und im Skeet-Schießen mit dem Vorderschafts-Repetiergewehr. Er stellte zudem im Trap mit 89 von 90 Scheiben einen neuen Rekord auf.

Im Trap landeten Ingo Elsbernd (Schützenklasse) und Theo Bolte (Senioren) mit 79 Scheiben auf Platz vier, gefolgt von Frank Hemming und dem Gronauer Nico Portheine, die in der Schützenklasse die Ränge fünf und sechs erreichten. Im Skeet kam Frank Hemming auf Platz vier und Theo Bolte wurde Zehnter. Bei den Damen reichten Silke Elsbernd 60 Scheiben zum Sieg.

„Vor Wettkämpfen trainieren wir zwei bis drei Mal pro Woche. Jeder Schütze absolviert bei einem Training gut 200 Schuss“, erklärt Bolte die sportlichen Erfolge der Heeker. Ihre Übungen absolvieren die Sportschützen hauptsächlich auf dem Olympiastützpunkt des SSV Schale, aber auch auf dem Schießstand der Kreisjägerschaft in Coesfeld.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1108195?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F715013%2F1178685%2F
Aus der Ohnmacht in die Offensive
Katharina Kramer wünscht sich auf der B54 eine durchgehende Betonwand zwischen den Fahrbahnen auf der Strecke von Münster bis Gronau, um Kollisionen mit dem Gegenverkehr zu vermeiden. Mit einer Petition will sie auf die Problematik aufmerksam machen. Zwei Menschen starben bei diesem Unfall im April auf der Bundesstraße 54.
Nachrichten-Ticker