So., 22.10.2017

Rollstuhlbasketball: 2. Liga Nord BBC Warendorf trifft im Derby den Korb zu selten

Eine Niederlage musste Jens Wibbelt mit seinem BBC beim Derby gegen Osnabrück einstecken.

Eine Niederlage musste Jens Wibbelt mit seinem BBC beim Derby gegen Osnabrück einstecken. Foto: René Penno

WarendorF - 

Wer den Korb nicht trifft, hat schlechte Karten. Das bekam der BBC Warendorf mal wieder in Osnabrück zu spüren.

Von Johannes Schräder

In einem hitzigen Derby verloren Warendorfs Rollstuhlbasketballer beim RSC Osnabrück mit 47:55 (19:25). Den Grund für die Niederlage hatten BBC-Coach Marcel Fedde schnell ausgemacht: „Unsere Wurfquote war das große Problem. Wenn nur die Hälfte unserer freien Würfe reingeht, gewinnen wir das Spiel ganz klar. Ich weiß nicht, warum wir in dieser Halle nichts treffen.“

Die Warendorfer legten einen ganz schwachen Start hin und lagen nach nur wenigen Minuten mit 0:7 hinten. Diesem Rückstand liefen die Gäste das ganze Spiel hinterher. Bis zur Halbzeitpause kämpfte sich der BBC zwar immer wieder heran, hatte in den entscheidenden Situationen aber immer wieder Wurfpech. Dazu kam, dass die Unparteiischen mit der hitzigen Derbystimmung ihre Probleme hatten. Zur Pause war mit sechs Punkten Rückstand aber noch alles drin für die Warendorfer.

Im dritten Viertel schwächte sich der BBC dann selbst. Nach einer Beschwerde beim Schiedsrichter musste Spielertrainer Fedde das Spielfeld verlassen. Trotzdem blieb der BBC dran und lag im letzten Viertel zwischenzeitlich nur noch mit vier Punkten hinten. Doch die Osnabrücker, gespickt mit vier holländischen Nationalspielern, holten sich vor allem die Offensivrebounds und zogen den heimischen Rollis damit den Zahn. „Immer wenn wir die Chance hatten, heranzukommen, haben wir den Korb nicht getroffen“, stöhnte Fedde.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5239964?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F