Boxen
BC Warendorf holt vier Titel

Warendorf -

Bei den Kreismeisterschaften der Regierungsbezirke Münster und Detmold errang der Boxclub Warendorf mit seinen Akteuren zehn Platzierungen – darunter waren gleich vier Siege.

Mittwoch, 14.02.2018, 21:02 Uhr

Elsa Kronshage vom BC Warendorf holte im Finale gegen ihre Vereinskameradin Maya Hohl den Kreismeistertitel.
Elsa Kronshage vom BC Warendorf holte im Finale gegen ihre Vereinskameradin Maya Hohl den Kreismeistertitel. Foto: R. Penno

Bereits am 27. Januar waren die Titelkämpfe in Warendorf losgegangen und jetzt in Borgholzhausen fortgesetzt. Im Fliegengewicht unterlag Marat Mnatsokouyan vom BCW im Finalkampf Daniel Schilke vom BC Ibbenbüren und wurde Vizemeister – Silber. Im Leichtgewicht siegte die Warendorferin Maya Hohl im Halbfinale gegen ihre Vereinskameradin Cathy Franz und zog in den Endkampf ein.

Die sonst so starke BCWlerin Melanie Kolesnik (Ostbevern) unterlag im Finalkampf Maren Zimmermeier vom BSK Ahlen und wurde Vizemeisterin.

Der Rechtsausleger Davit Avetisayan holte den ersten Meistertitel für den BC Warendorf und sicherte sich Gold. Dann siegte die Leichtgewichtlerin Elsa Kronshage ebenfalls über Cathy Franz im vereinsinternen Duell. Franz sicherte sich Bronze und Kronshage stand im Finale.

Im Mittelgewicht zog Adriano Kraatz durch einen Erfolg gegen Igor Czarnetzko vom BC Herford ins Finale ein. Im Leichtgewicht-Finale boten Elsa Kronshage und Maya Hohl einen aufreibendem Kampf. Beide BCWlerinnen lieferten ein beeindruckendes Faustduell ab. Kronshage siegt am Ende und wurde Meisterin. Damit gingen in diesem Kampf Silber und Gold an den BCW.

Abdurakman Dzukharow siegte im Halbmittelgewicht über Marvin Alju vom Lippstädter BC und wurde ebenfalls Meister. Im Faustduell von Natalie Schrahe gegen Diana Kamo aus Herford ging es mächtig zur Sache. Immer wieder attackierte die Langdistanz-Boxerin Schrahe die Herforderin. Der gelang es jedoch immer wieder, die Abwehr von Schrahe zu durchbrechen. Schrahe unterlag schließlich sehr knapp und wurde Vizemeisterin. Neben der Silbermedaille wurde sie noch für ihre langjährige Trainingsleistung ausgezeichnet.

Auch Sebastian Homburg blieb im Finale knapp unterlegen und wurde Vizemeister. In einem weiteren starken Frauenkampf holte Emma Schildheuer gegen Christin Jegel vom SV Brackwede den Vizemeistertitel. Dann legt Adriano Kraatz los. Er kämpfte gegen Miguel Motlag vom TV Vreden. Technisch überlegen, holt er jede Runde klar für sich und bekam die Goldmedaille und den Meistertitel.

Für sechs weitere Kämpfer des BC Warendorf gab es keine Gegner. Unter ihnen auch die Deutsche Vizemeisterin Tessa Gause und ihre Zwillingsschwester, die NRW-Meisterin Juli Gause. Sie zogen kampflos in die nächste Meisterschaftsrunde (Westfalen-Meisterschaft) ein.

Am 28. Februar finden die Westfalen-Meisterschaften der bis 18-Jährigen statt. Eine Woche später dann die der Frauen und Männer. Auch da stehen die Zeichen für weitere Medaillen gut.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5524302?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F
Autofahrerin mit zwei Kindern kollidiert mit dem Wagen eines Vaters und seiner Tochter
Drei Rettungshubschrauber waren bei dem Unfall auf der B 54 in Horn im Einsatz. Ein Großaufgebot an Rettungskräften kümmerte sich um die Verletzten.
Nachrichten-Ticker