Rudern: U-19-EM
Benedikter holt Bronze mit dem deutschen Achter

Münster -

Auf Gold hatten die deutschen U-19-Ruderer bei der EM im tschechischen Racice im Achter gehofft, am Ende wurde es Bronze. Floyd Benedikter vom RV Münster gab eine gewisse Enttäuschung zu, freute sich aber zugleich über seine erste Medaille bei einem Großevent.

Sonntag, 12.08.2018, 18:08 Uhr

Der deutsche U-19-Achter 
Der deutsche U-19-Achter  Foto: Detlev Seyb/meinruderbild.de

Der Sprung ins A-Finale wirkte meisterlich, das Rennen am Sonntag nicht wirklich. Bei der U-19-Europameisterschaft in Racice (Tschechien) musste sich der Junioren-Achter des Deutschen Ruder-Verbandes um Floyd Benedikter vom heimischen RV Münster mit Bronze anfreunden. Goldenes Edelmetall nahm Großbritannien mit auf die Heimreise, Silber ging an das Boot aus den USA. „Ja, das ist schon ein wenig enttäuschend“, gab Benedikter offen zu. Die Crew und das Trainerteam hatten sich mehr ausgerechnet, zumal Deutschland in den vergangenen Jahren bis auf 2016, als Platz zwei heraussprang, Abonnementsieger war. Ähnlich wie auch im Seniorenbereich. „Die ersten 500 Meter hatten wir echte Probleme unseren Rhythmus zu finden, erst danach lief es besser“, sagte Benedikter. Eine satte Bootslänge musste die Crew den Briten allerdings überlassen.

Am Montag geht es heim für den münsterischen Ruderer, der in Dortmund wohnt. „Ich bin noch jung und freue mich trotzdem über die erste große Medaille in meiner Karriere“, so Benedikter stolz.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5971367?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F3814580%2F
Stadt schaltet die ersten Pumpen ab
 Große Pumpanlagen führen dem Aasee Wasser zu. So soll der Sauerstoffgehalt im Wasser erhöht werden. Zu niedriger Sauerstoffgehalt hatte in der vergangenen Woche dazu geführt. dass 20 Tonnen Fisch verendet sind.
Nachrichten-Ticker