So., 16.06.2013

Erst drei, dann zwei, dann eins Torben Heck siegt im dritten Anlauf beim Altstadt-Abendlauf / Elke Vedder ist schnellste Frau

Bei strahlendem Sonnenschein begaben sich 154 Läufer beim 27. Steinfurter Altstadt-Abendlauf auf die zehn Kilometer lange Strecke durch Burgsteinfurt. Die Freude über den Sieg war Torben Heck (kl. Bild) deutlich anzumerken.

Bei strahlendem Sonnenschein begaben sich 154 Läufer beim 27. Steinfurter Altstadt-Abendlauf auf die zehn Kilometer lange Strecke durch Burgsteinfurt. Die Freude über den Sieg war Torben Heck (kl. Bild) deutlich anzumerken. Foto: Vera Szybalski

Burgsteinfurt - 

Er hat einen langen Anlauf genommen, sich herangeschlichen und es nach drei Jahren endlich geschafft: Torben Heck sicherte sich den Sieg beim 27. Steinfurter Altstadt-Abendlauf.

Von Vera Szybalski

Er hat einen langen Anlauf genommen, sich herangeschlichen und es nach drei Jahren endlich geschafft: Torben Heck sicherte sich den Sieg beim 27. Steinfurter Altstadt-Abendlauf. Die Freude war Heck (Marathon-Club Menden ) beim Zieleinlauf deutlich anzumerken. Mit einem Grinsen im Gesicht und einer Siegerfaust lief der 23-Jährigen nach 34:20,8 Minuten über die Ziellinie. Denn es war ein Erfolg, auf den der Mendener lange warten musste, weil der Burgsteinfurter Philipp Beckmann Hecks Triumph häufig verhinderte. Vor zwei Jahren reichte es für Heck „nur“ zu Platz drei, im Vorjahr wurde er hinter Beckmann Zweiter, nun klappte es endlich mit dem Sieg.

„Es war ein Stück weit mein Ziel, endlich mal Philipp zu überholen“, gestand Heck. Aber auch am Samstagabend sah es lange Zeit so aus, als führe an Beckmann wieder kein Weg vorbei – bis Heck nach gut achteinhalb Kilometern zum Überholen ansetzte. „Philipp hat gute Arbeit geleistet. Ich dachte, dass er das wieder nach Hause läuft, aber ich habe dann nach gut sechs Kilometern gemerkt, dass der Abstand nicht mehr größer wird“, berichtete Heck.

Denn bei Beckmann wurden so langsam aber sicher die Beine schwer. Nach zweieinhalb Kilometern hatte sich der für die LSF Münster startende Beckmann von seinen Verfolgern abgesetzt, aber „irgendwann fehlten mir die Kräfte.“ Noch am Donnerstag hatte der 23-Jährige eine 27 Kilometer lange Trainingseinheit hinter sich gebracht, denn „die Priorität liegt klar auf dem Münster Marathon“, berichtete der Burgsteinfurter. Deshalb sei er auch „nicht enttäuscht. Auch wenn es bitter ist, kurz vor Schluss überholt zu werden.“

Als Beckmanns Beine immer schwerer wurden, war die Chance für den späteren Sieger Heck gekommen – und er nutzte sie. Im dritten Jahr stand Heck damit endlich mal ganz oben auf dem Treppchen. Für Beckmann reichte es nach dem Sieg im Vorjahr nun „nur“ zum zweiten Rang. Mit einer Zeit von 24:36,7 lief er gut 15 Sekunden nach Heck ins Ziel. Als drittschnellster lief Ludger Schöer, schon mit einem kleinen Abstand zu Heck und Beckmann, nach 36:43, 8 min. über die Ziellinie.

Als schnellste Frau lief Elke Vedder vom SV Germania Twist nach 40:53,3 Minuten ins Ziel. „Von Anfang an bin ich alleine gelaufen“, schilderte Vedder, dass ihr Erfolg nie ernsthaft in Gefahr geriet. Ziel sei dabei gar nicht zwingend der Sieg gewesen, sondern „ich wollte eine einigermaßen gute Zeit“, erklärte die gebürtige Mesumerin Vedder. Ich kann auch unter 40 Minuten laufen, aber das war okay.“

Auf Rang zwei lief die Ochtruperin Hannah Scheipers (45:20,9) mit einem deutlichen Abstand von fast fünf Minuten Rückstand auf Vedder ins Ziel, Dritte hinter Scheipers wurde Maruin Waschke (46:06,9).

► Die Ergebnisse aller Läufe finden Sie im Internet auf der Homepage des Steinfurter Altstadt-Abendlaufs (www.steinfurter-altstadt-abendlauf.de).

"

»Ich bin nicht enttäuscht. Auch wenn es bitter ist, kurz vor Schluss überholt zu werden.«

Philipp Beckmann

"
"

»Es war ein Stück weit mein Ziel, endlich mal Philipp zu überholen.«

Torben Heck

"

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1721572?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F1797325%2F1821947%2F