Mo., 22.06.2015

29. Steinfurter Altstadt-Abendlauf Pugge triumphiert doppelt

Das Führungsquintett, als es noch zu fünft unterwegs war, den Sieg sicherte sich am Ende Daniel Pugge (r.) vor Tobias Middendorf (2.v.r.).

Das Führungsquintett, als es noch zu fünft unterwegs war, den Sieg sicherte sich am Ende Daniel Pugge (r.) vor Tobias Middendorf (2.v.r.). Foto: V. Szybalski

Burgsteinfurt - 

Er war am Samstag einfach nicht zu schlagen. Daniel Pugge war beim 29. Steinfurter Altstadt-Abendlauf in bestechender Form. Der Horstmarer gewann nicht nur die 5000 Meter, sondern war auch im Hauptlauf über zehn Kilometer zu schnell für die Konkurrenz.

Von Vera Szybalski

Den Sieg über die kürzere Distanz hatte Pugge schon in der Tasche, als er sich auf die Zehner-Strecke begab. Schnell formierte sich dort eine Fünfergruppe mit Pugge, Tobias Middendorf , Philipp Beckmann , Sebastian Schlusen und Sascha Weber, die nach fünf Minuten auf einer Zweiergruppe zusammengeschmolzen war. Beckmann und Middendorf hatten etwas Platz zwischen sich und der Konkurrenz geschaffen.

„Tobi und Philipp haben das Tempo ein bisschen angezogen, aber ich habe mir schon gedacht, dass sie das nicht durchhalten können“, bewahrte Pugge die Ruhe. „Ich bin mein Tempo durchgelaufen und zehn, 20 Meter hinter ihnen geblieben.“ Im Hinterkopf hatte der Horstmarer, dass er sich auf seine Sprinterqualitäten verlassen kann: „Ich kann auf den letzten Metern immer noch zulegen.“

Als Beckmann mit Krämpfen auf der vorletzten Runde so langsam abreißen lassen musste, war Pugge seinem zweiten Sieg am Samstag einen Schritt näher. Auf den letzten 200, 300 Metern bewahrheitete sich dann Pugges Hoffnung auf seine Spintfähigkeit. Er überholte Tobias Middendorf und lief nach 35:29 Minuten über die Ziellinie. Auf Rang zwei folgte der knapp geschlagene Middendorf ( TB Burgsteinfurt ) mit einer Zeit von 35:37 Minuten. Dritter wurde Sebastian Schlusen ( TuS Germania Horstmar ), der für die zehn Kilometer 36:21 Minuten benötigte.

Bei den Damen siegte Hannah Arlom von den Wirtschaftsschulen Kreis Steinfurt . Sie lief nach 44:08 Minuten ins Ziel, gefolgt von Heike Köhr (Marathon Steinfurt) mit einer Zeit von 48:28 Minuten. Auf Rang drei folgte Ute Erdenberger (Marathon Steinfurt/48:45 Minuten).

Vor seinem Sieg im Hauptlauf hatte „Strongman“ Pugge bereits über die fünf Kilometer triumphiert. Einen großen Teil der Strecke hatte er gemeinsam mit Philipp Beckmann absolviert, am Ende entschied Pugge den „Zweikampf“ für sich. Nach 16:52 Minuten erreichte er das Ziel, Beckmann (LSF Münster) folgte sieben Sekunden später. Im Lauf hatte sich Beckmann den Schnürsenkel zubinden müssen, Pugge wartete auf seinen Konkurrenten, bei all der Eile schaffte es Beckmann aber nicht, den Schuh richtig zu schnüren.

Der entscheidende Grund, dass es für Beckmann am Ende „nur“ zu Platz zwei reichte, war aber ein anderer: „Ich habe in der letzten Zeit nicht so viel bis gar nicht trainiert, weil die Motivation fehlte“, erklärte Beckmann. Vor dem Hintergrund war er mit seiner Leistung „eigentlich ganz zufrieden.“

Das dürfte auch Daniela Lembeck gewesen sein. Die Läuferin vom SC Nordwalde entschied sich, spontan teilzunehmen: „Meine Tochter wollte laufen. Und ich habe gesagt: Wenn du läufst, laufe ich auch.“ Und das sogar sehr erfolgreich, denn Lembeck gewann den Fünftausender in der Damenkonkurrenz. Nach 20:48 Minuten erreichte sie das Ziel. Zweite wurde Simone Reichstein (LG Braunschweig/21:39 Minuten), Dritte Anna Senker (21:46 Minuten).

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3340827?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F