Di., 12.01.2016

Radsport: Michael Eilting bei der DM in Vechta Von „nur“ kann keine Rede sein

Trotz Schnee in Vechta fuhr Michael Eilting bei der Deutschen Meisterschaft im Cross in „Kurz“ und landete auf dem schlammigen Rundkurs auf dem 28. Platz von 60 Startern. 15 Starter kamen nicht ins Ziel.

Trotz Schnee in Vechta fuhr Michael Eilting bei der Deutschen Meisterschaft im Cross in „Kurz“ und landete auf dem schlammigen Rundkurs auf dem 28. Platz von 60 Startern. 15 Starter kamen nicht ins Ziel. Foto: Heribert Schwarthoff

Burgsteinfurt - 

Radsport ist nichts für Weicheier – schon gar nicht im Winter. Dreck und Kälte, zuweilen sogar Regen und Schlamm, setzen Mensch und Material zu. Da muss ein Sportler hart im Nehmen sein, wenn er solche Strapazen wie den Weser-Ems-Cup oder eine Deutsche Meisterschaft im Cross unbeschadet überstehen will.

Von Günter Saborowski

Michael Eilting vom Rolinck-Team des RSV Friedenau kann ein Lied davon singen. Am Sonntag fuhr der Stemmerter die DM in Vechta und belegte dort den 28. Platz, zuvor war er am 13. Dezember und an Silvester beim WEC (Weser-Ems-Cup) der Elitefahrer dabei und fährt am Sonntag (17. Januar) den letzten Lauf in Engter in der Nähe von Bramsche, wo das finale Rennen ausgetragen wird.

Der Sieger des WEC steht allerdings jetzt schon fest. Sven Kuschla vom Gunsha Racingteam liegt mit 279 Punkten in Führung, auf Rang zwei folgt Michael Eilting mit 244 Punkten vor Franz Eggert aus Vechta (216). „Damit habe ich keine Chance mehr auf den Gesamtsieg. Kuschla liegt zu weit vorn“, sagt Eilting, der wegen einer Kopfgrippe den siebten Lauf in Emsdetten sausen lassen musste und beim achten in Espelkamp nur 13. wurde. „Da fuhren wir auf Schlamm und Schotter. Zweimal hatte ich die Kette ab, weil sich Kies zwischen die Ritzel gesetzt hatte, und dann ging mir auch noch das Schaltwerk kaputt. Ich bin mehr oder weniger ins Ziel gelaufen“, erklärt Eilting.

Den neunten und vorletzten Lauf in Gesmold bei Melle schloss Eilting als Vierter ab und arbeitete sich somit wieder ein klein wenig vor. Trotzdem fehlen ihm – bei zwei Streichergebnissen – einige Punkte, um Kuschla noch schlagen zu können.

Am Sonntag, bei der „Deutschen“ in Vechta, war Fortuna ebenfalls nicht unbedingt seine beste Freundin. „Beim Cross ist der Start ziemlich wichtig, und ich musste aus der vorletzten Reihe starten“, berichtete der RSVer. Die Aufstellung bei solchen Rennen erfolgt nach Welt- und Deutschlandcupwertung. Soll heißen: Die Profis werden vorne eingereiht, das Fußvolk, die Amateure sozusagen, folgen nach und werden ausgelost. „Ich habe immer auf meinen Namen gewartet, aber der kam erst zum Schluss“, musste Eilting das Feld von hinten aufrollen.

Das gelang ihm aber recht gut. Trotz einiger Staus in den Kurven oder bei den Abfahrten machte Eilting über 20 Plätze gut und hatte sein Ziel, unter die Top 30 zu gelangen, damit erreicht.

Eine Stunde plus eine Runde waren zu fahren. Das gelang Philipp Walsleben (BKCP-Corendon), einem Profi aus Belgien, mit 1:04:47 Stunden am besten. Er hatte 53 Sekunden Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Sascha Weber (MTB Freiburg) und Marcel Meisen (Focus Elite-Team), der auf Rang drei einlief.

Für Michael Eilting ist nun, nach dem letzten Rennen des WEC in Engter, bis Ende Januar Pause, dann beginnt die Vorbereitung auf die Straßensaison, gemeinsam mit den anderen Fahrern des Rolinck-Teams Steinfurt.

"

 

"

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

  • Service-Techniker gesucht

    Weitere, Nottulner Landweg 100, 48161 Münster, Deutschland

  • Konstrukteur/in

    Technisches Zeichnen & Konstruktion, Krögerweg 17, 48155 Münster, Deutschland

  • Jungingenieur/in

    Bauingenieurwesen, Bauleitung & Architektur, Krögerweg 17, 48155 Münster,

  • Mitarbeiter/in

    Lager, Versand & Kommissionierung, Up´n Nien Esch 14, 48268 Greven, Deutschland

  • Bauingenieur/in

    Bauingenieurwesen, Bauleitung & Architektur, Krögerweg 17, 48155 Münster,

  • Aushilfe m/w

    Weitere, Up´n Nien Esch 14, 48268 Greven, Deutschland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3733705?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F