Mi., 23.03.2016

Radsport beim RSV Friedenau Burgsteinfurter Marius Eckert auf Rang vier

Marius Eckert (M.) kämpfte um einen Podiumsplatz. 

Marius Eckert (M.) kämpfte um einen Podiumsplatz.  Foto: RSV

burgsteinfurt - 

Die Burgsteinfurter Radrennfahrer traten jetzt bei einem Rennen in Nortorf (Schleswig-Holstein) an. Während gleich mehrere Friedenau-Fahrer unliebsamen Kontakt mit der Strecke aufnahmen, fuhr Marius Eckert beinahe auf das Podium.

Von Günter Saborowski

Marius Eckert vom Rolinck-Team des RSV Friedenau hat am Sonntag gemeinsam mit sechs weiteren Teamkameraden an einem Rennen in Nortorf (Schleswig-Holstein) teilgenommen und Platz vier belegt. Auf dem zehn Kilometer langen, flachen Rundkurs kam es nach 35 absolvierten Kilometern zu einem Massensturz, an dem mit Michael Eckert, Michael Aldeschulte und Paul Sick­ing auch drei Rolinck-Fahrer beteiligt waren. Marius Eckert kam glimpflich davon und fand sich nach der Teilung des Feldes in der ersten Gruppe wieder. Hier attackierte er und löste sich erfolgreich mit einem weiteren Fahrer. Da aber schon eine Zweiergruppe vorne weggefahren war, ging es nur noch um den letzten Podiumsplatz. Eckert zog dabei den Kürzeren und landete auf Rang vier.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3887934?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F