Mo., 10.10.2016

Blickpunkt Tischtennis TB Burgsteinfurt marschiert

Yorrick Michaelis verbuchte die volle Ausbeute.

Yorrick Michaelis verbuchte die volle Ausbeute. Foto: Th. Strack

Burgsteinfurt - 

Der TB Burgsteinfurt marschiert in der NRW-Liga- Nach dem klaren 9:3-Sieg gegen Germania Kamen rückten die Steinfurter auf Rang fünf vor; ein Erfolg, der im Hinblick auf das bevorstehende Kreisderby Hoffnungen weckt.

Von Heiner Gerull

Langsam, aber sicher steuert der TB Burgsteinfurt in der NRW-Liga jene Region an, die er vor Saisonbeginn ins Visier genommen hatte: die Spitzengruppe. Nach dem ungefährdeten 9:3-Erfolg gegen die DJK Germania Kamen rückte der TB auf Platz fünf der Tabelle vor, womit die Burgsteinfurter ein deutliches Signal in Richtung Metelen sandten. Dort steigt am 29. Oktober das mit Spannung erwartete Kreisderby zwischen Gastgeber TTV und dem TB.

Gegen Kamen vermochten die Burgsteinfurter schon in den Eingangsdoppeln die Weichen zu stellen. Denn nach Siegen von Dennis Schneuing/Yorrick Michaelis (11:5, 11:7, 11:8) und Christoph Heckmann/Sascha Beuing (7:11, 11:2, 11:3, 11:8) und der 1:3-Niederlage von Tim Beuing/Hendrik Arning (2:11, 11:4, 8:11, 8:11) ging der TBB mit einem 2:1-Vorsprung in die Einzel.

Auch ohne ihre etatmäßige Nummer zwei, Klass Lüken, hielten die Gastgeber die Kamener klar in Schach, so dass sich der Sieg der Burgsteinfurter immer deutlicher abzeichnete. „Dass das so klar durchging, hatten wir nicht erwartet. Wir hatten Kamen stärker eingeschätzt“, sagte Tim Beuing. Wobei der TB-Mannschaftssprecher anmerkte, dass der Sieg das Produkt einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewesen sei: „Jeder Einzelne von uns hat gut gespielt.“

Das äußerte sich am Ende auch in der Bilanz. So gewann Michaelis gleich seine beiden Einzel, womit er seine persönliche Ausbeute nach dem Erfolg im Doppel krönte. Die weiteren Punkte steuerten Dennis Schneuing (11:8, 11:9, 11:9), Christoph Heckmann (11:8, 11:9, 14:12), Hendrik Arning (11:8; 9:11, 11:7, 11:8), Sascha (12:10, 14:12, 11:6) und Tim Beuing (11:6, 11:8, 12:14, 10:12, 13:11) bei. Lediglich Tim Beuing und Schneuing mussten sich in weiteren Einzeln geschlagen geben, was aber nicht ins Gewicht fiel, so dass am Ende ein überzeugender 9:3-Erfolg für den TB Burgsteinfurt stand.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4362164?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F