Di., 05.12.2017

Nikolauslauf in Burgsteinfurt Mit Mütze oder ohne?

Am Samstag um 13 Uhr wird in Burgsteinfurt der 43. Nikolauslauf gestartet. Ausrichter ist seit einigen Jahren der Marathon Steinfurt, der die Teilnehmer auf dem historischen Markt der Kreisstadt auf die zehn Kilometer lange Strecke durch das Bagno und über den Buchenberg schickt. Mit von der Partie ist auch der Vorjahressieger Tom Thiemann (Nr. 163) aus Borghorst, der seinen Erfolg gerne wiederholen möchte.

Am Samstag um 13 Uhr wird in Burgsteinfurt der 43. Nikolauslauf gestartet. Ausrichter ist seit einigen Jahren der Marathon Steinfurt, der die Teilnehmer auf dem historischen Markt der Kreisstadt auf die zehn Kilometer lange Strecke durch das Bagno und über den Buchenberg schickt. Mit von der Partie ist auch der Vorjahressieger Tom Thiemann (Nr. 163) aus Borghorst, der seinen Erfolg gerne wiederholen möchte. Foto: Vera Szybalski

Burgsteinfurt - 

Am Samstag wird um 13 Uhr der 43. Nikolauslauf gestartet. Mit von der Partie auch Vorjahressieger Tom Thiemann aus Borghorst.

Von Günter Saborowski

Ob er gewinnen kann, weiß er noch nicht. Frühestens am Samstag will Tom Thiemann mal in die Meldelisten schauen und überprüfen, ob er eine Chance hat, seinen Vorjahressieg beim Nikolauslauf in Stemmert zu wiederholen. Die Konkurrenz schläft nicht, aber wenn der 18-jährige Borghorster seine Zeit von 2016 (34:36 Minuten) über die zehn Kilometer lange Strecke durchs Bagno und den Buchenberg wiederholen kann, dürfte er sicher unter den ersten Drei sein.

Vier Jahre lang hatte zuvor Philipp Beckmann das Rennen dominiert und mit exakt 35:00 Minuten seine schnellste Zeit erzielt. Der Burgsteinfurter löste 2012 Pascal Hille als Sieger ab, der mit 33:49 Min. schon recht flott war. 2009 hatte Hille sogar nur 33:24 Min. gebraucht, ein Jahr später war Matthias Pröbsting noch eine Sekunde schneller (33:23).

Für Tom Thiemann dürften diese Angaben höchstens nachrangige Bedeutung haben. „Ich bin den Nikolauslauf ja schon öfter gelaufen. Ist eine schöne Strecke, ich trainiere dort auch viel“, sagt der Lehramtsstudent (Mathe und Physik). „Sollte ich gewinnen, freue ich mich natürlich. Aber der Lauf ist ja keine Meisterschaft“, worauf der für die LG Brillux startende Borghorster mehr Wert legt.

Mit neun Jahren hat er beim TV Borghorst mit dem Laufen begonnen, und wechselte mit 16 nach Münster. „Die Trainingsbedingungen sind dort einfach professioneller“, sagt der Youngster, der aktuell eine Bestzeit über 10 000 Meter von 34:36 Minuten stehen (Kreismeisterschaft in Hörstel) hat. Sein Trainer in Münster ist Jörg Riethues.

Nächstes Ziel dieser beiden: „Ich möchte in 2018 die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften über 5000 Meter schaffen“, sagt Thiemann, der ja eigentlich kein Langstreckler ist, sondern über 1500 und 5000 Meter seine Stärken hat. 16:02 Min. ist seine derzeit schnellste Messung über die 5000. Die Norm liegt darunter, ist aber zu schaffen.

►  Infos zum Lauf: Es werden Brems- und Zugläufer eingesetzt (6:15, 6:45 und 7:15 Minuten pro Stunde); Startgebühr 7,50 Euro bei Onlineanmeldung unter www.marathon-steinfurt.de; Nachmeldung : ab 11 Uhr im Meldebüro in Eppings Biercafè, Markt 20 (ein Euro mehr); Parkplätze und Umkleideräume befinden sich an der Kreissporthalle, Liedekerker Str.; www.marathon-steinfurt.de

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5336473?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F