Tischtennis: Kreispokal
TB Burgsteinfurt räumt ab

Burgsteinfurt -

Einige Überraschungen gab es bei den Pokalspielen auf Kreisebene am Wochenende. Akzente setzte vor allem der TB Burgsteinfurt, der sich in guter Form präsentierte.

Montag, 08.01.2018, 16:01 Uhr

Zwei zweite Plätze holten (oben, von li.) Simon Jans, Florian Hengstmann und Nick Hartmann sowie (unten, von li.) Julia Shevnin, Maja Lichte und Diana Shevnin (fehlt).Kreispokalsieger: die TB-Herren (von li.) Franz-Dieter Koers, Romuald Mevert und Johannes Günther. .
Zwei zweite Plätze holten (oben, von li.) Simon Jans, Florian Hengstmann und Nick Hartmann sowie (unten, von li.) Julia Shevnin, Maja Lichte und Diana Shevnin (fehlt).Kreispokalsieger: die TB-Herren (von li.) Franz-Dieter Koers, Romuald Mevert und Johannes Günther. .

Bei den Pokalspielen auf Kreisebene trat der TB Burgsteinfurt am Wochenende mit gleich vier Mannschaften beim DJK TTR Rheine an: zwei Herrenmannschaften sowie einer B-Schüler- und einer B-Schülerinnen-Mannschaft.

Während die zweiten Herren mit Michael Westhoff, Dirk Kolthoff und Winfried Möllers das Achtelfinale knapp mit 3:4 verloren und ausschieden, holten Johannes Günther, Franz-Dieter Koers und Romuald Mevert den Kreispokal. Ihr Achtelfinale gegen Lengerich und das Viertelfinale gegen Westerkappeln gewann man klar mit 4:1 beziehungsweise 4:0 Punkten, aber das Halbfinale gegen Altenberge gestaltete sich als Zitterpartie, bei der für die Burgsteinfurter auch etwas Glück hinzukam. Ein Altenberger musste nämlich sein zweites Einzel wegen einer Verletzung aufgeben. Bärenstark war Mevert, der zwei Einzelsiege zum Endstand von 4:3 beisteuerte.

Das Finale bestritten Koers & Co. gegen die Herrenmannschaft aus Ochtrup. Deren taktische Aufstellung entwickelte sich allerdings nicht so wie geplant, weil Günther Ochtrups Spitzenspieler schlug und auch zusammen mit Koers das entscheidende Doppel knapp gewann. So ging der Kreispokal in diesem Jahr mit 4:1 Finalpunkten nach Burgsteinfurt.

Zwei zweite Plätze holte der TB-Nachwuchs mit seinen Mannschaften bei den B-Schülern und den B-Schülerinnen. Simon Jans, Florian Hengstmann und Nick Hartmann gewannen erst das Viertelfinale gegen die Zweitvertretung vom Ausrichter Rheine mit 4:2. Ebenfalls souverän mit 4:1 Siegpunkten setzten sich die Jungs gegen die Emsdettener Mannschaft durch. Im Finale musste sich das TB-Nachwuchsteam dem Favoriten aus Rheine stellen. Der hatte knapp die Nase vorn, so dass die Burgsteinfurter mit 2:4 verloren. Dafür konnte Nick Hartmann in diesem Spiel seine Erzrivalen Matti Koch und Tim Stockel vom Siegerteam mit jeweils 3:0 Sätzen klar bezwingen.

Julia Shevnin, Maja Lichte und Diana Shevnin waren am Wochenende ebenfalls erfolgreich. Die TB-Mädchen-Mannschaft gewann in der Vorrunde ihre Einzelspiele deutlich gegen das Team aus Rheine und zog mit einem 4:0-Sieg ins Finale ein. Dort stießen die Spielerinnen auf die starke Mannschaft vom SVB Dreierwalde. Hier holte Maja Lichte immerhin nervenstark einen Einzelsieg, alle anderen Spiele gingen an den Gegner. Somit landeten die Mädchen ebenfalls auf dem zweiten Treppchenplatz.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5410633?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Einfach nur Kroos-artig
Maßarbeit: Toni Kroos (hinten) zirkelt den Ball in der Nachspielzeit zum 2:1 ins Netz. Schwedens Torhüter Robin Olsen hat keine Abwehrchance.
Nachrichten-Ticker