Handball: Die Nachwuchsligen der Kreise Euregio und Münster
Handball: Neue Jugend-Bezirksliga kommt

Kreis Steinfurt -

Was auf Seniorenebene gut funktioniert, wird jetzt auch im Nachwuchsbereich angewendet. Die Handballkreise Euregio und Münster legen ihre Ligen in den Altersklassen A- bis C-Jugend zusammen. Die Gründe dafür sind offensichtlich.

Mittwoch, 11.04.2018, 17:04 Uhr

Im Jugendbereich stehen jetzt die Qualifikationsrunden für die überkreislichen Ligen auf dem Plan. Dafür haben zahlreiche Teams aus dem Kreis gemeldet.
Im Jugendbereich stehen jetzt die Qualifikationsrunden für die überkreislichen Ligen auf dem Plan. Dafür haben zahlreiche Teams aus dem Kreis gemeldet. Foto: Thomas Strack

Die Saison in den Jugendligen ist noch nicht lange beendet, da geht es für den Handball-Nachwuchs schon wieder in eine heiße Phase. Demnächst stehen die Qualifikationsrunden für die überkreisligen Klassen an. Um die Startplätze bewerben sich auch die ambitioniertesten Teams aus Ochtrup, Burgsteinfurt und Nordwalde.

Wer das Startrecht in Landes- oder Oberliga verpasste, der fiel in den vergangenen Jahren unsanft auf den harten Boden der Kreisliga. Damit ist jetzt Schluss – zumindest in den Kreisen Euregio und Münster. Die Vorstände der beiden Handballkreise haben sich dazu entschlossen, in der kommenden Saison im Jugendbereich enger zusammen zu arbeiten. Dabei kam heraus, dass es analog zu den Senioren nun auch in der A- bis C-Jugend gemeinsame Bezirksligen, aber auch gemeinsame Kreisligen und Kreisklassen geben soll – und das sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen.

„Da kommen die geburtenschwachen Jahrgänge ins Spiel. Beide Kreise – Münster sogar noch mehr als wir – müssen sich mit einer rückgängigen Zahl von Nachwuchsspielern auseinandersetzen. Um die Kräfte zu bündeln und das Leistungsniveau anzuheben, haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen“, erklärt Manfred Wiggenhorn, seines Zeichens Vorsitzender des Jugendausschusses. Welche Mannschaften in den neuen Bezirksligen Münsterland antreten, ist noch nicht entschieden. Faktoren, die dabei eine wesentliche Rolle spielt, sind zum einen die Qualifikationsrunden für die überkreislichen Ligen. Zum anderen die Platzierungen der jeweiligen Mannschaften in der Saison 2017/18.

Um die Plätze in den Ober-, Verbands- und Landesligen spielen:

►  männliche A-Jugend: Am 21. und 22. April (Samstag/Sonntag) ermitteln der SC Nordwalde, der TV Borghorst, Arminia Ochtrup und der Sieger des Entscheidungsspiel SuS Neuenkirchen/VfL Ahaus zwei Plätze für die Quali auf HV-Ebene. Dafür bereits gesetzt sind der TV Emsdetten und die JSG Ibbenbüren Handball.

►  männliche B-Jugend: Am 5. Mai (Samstag) treten in der Emshalle in Emsdetten der gastgebende TVE, die JSG Ibbenbüren, der TB Burgsteinfurt und der SC Nordwalde gegeneinander an. Die besten zwei Teams qualifizieren sich für die Landesliga, können aber noch in die Oberliga aufsteigen. Der Dritte ist für die Landesliga gesetzt, der Vierte muss noch in die Quali für die Landesliga.

►  männliche C-Jugend: Am 21. April (Samstag) spielen der TV Borghorst, der TV Vreden, Vorwärts Gronau und Mettingen-Recke in einem Turnier in Borghorst zwei Teilnehmer für eine weitere Runde am 6. Mai (Sonntag) aus. Für die sind Emsdetten und Ibbenbüren gesetzt. Die beiden Besten dieser Runde buchen das Oberliga-Ticket. Die anderen beiden spielen weitere Turniere.

►  weibliche A-Jugend: Am 22. April (Sonntag) lädt sich die A-Jugend von Vorwärts Wettringen die Mannschaften aus Coesfeld, Neuenkirchen und Emsdetten ein. Die ersten Drei nehmen an der Quali auf Verbandsebene teil.

►  weibliche B-Jugend: Am Sonntag (15. April) stehen sich in Ammeloe der TV Vreden, SuS Stadtlohn, der Ibbenbürener Nachwuchs und der TB Burgsteinfurt gegenüber. Ein weiteres Turnier mit dem Ersten und Zweiten aus Ammeloe sowie Wettringen und Neuenkirchen ist für den 6. Mai (Sonntag) terminiert. Hier qualifizieren sich die ersten Drei für die Runden auf Verbandsebene.

►  weibliche C-Jugend: Zunächst treffen am Sonntag (15. April) Ibbenbüren, Neuenkirchen, Mettingen und Ammeloe aufeinander. Zwei Mannschaften aus dieser Runde machen am 29. April (Sonntag) in Wettringen mit dem gastgebenden FC Vorwärts und dem TB Burgsteinfurt weiter. Bei diesem Turnier wird lediglich die Reihenfolge auf Kreisebene festgelegt. Alle Teilnehmer nehmen an der Quali-Runde auf Verbandsebene teil.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5653462?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Laschet machte am Ende den Weg frei
Land hilft der Stadt bei Kasernen-Deal: Laschet machte am Ende den Weg frei
Nachrichten-Ticker