Steinfurt
A-Liga-Meister steigen 2019 direkt auf

Münster/Altenberge -

Es war eine schwere Geburt, die Aufsteiger aus den Kreisligen A der Fußballbezirke Münster und Ahaus/Coesfeld am Ende der Saison 2017/18 zu ermitteln. Im Fußballkreis Münster, in dem auch der TuS Altenberge beheimatet ist, musste in Staffel A 2 zunächst ein Entscheidungsspiel zwischen dem SV Rinkerode und dem SV Bösensell her, um den Champion zu küren. Als dieser dann mit dem SV Bösensell feststand, zogen die Bösenseller im Entscheidungsspiel um den direkten Aufstieg in die Bezirksliga gegen die SG Telgte, Meister der Staffel A 1, mit 2:5 den Kürzeren.

Dienstag, 12.06.2018, 17:34 Uhr

Im Kreis Ahaus/Coesfeld hatte die Saison ein ähnliches Nachspiel, denn in der A-Liga-Staffel 1 musste zunächst der Meister im Entscheidungsspiel zwischen der SpVgg Vreden II und dem ASC Schöppingen (5:1) gefunden werden. Anschließend ging es im Spiel zwischen Vreden II und dem Meister der A 2, VfL Billerbeck, um den direkten Aufstieg, den sich die Vredener sicherten. Am Ende der Saison 2018/19 bleibt den A-Liga-Meistern aus den Fußballkreisen Münster und Ahaus/Coesfeld solch eine Ochsentour erspart. Denn gestern wurde bekannt, dass nach dem neuesten Ranking beide Meister der A-Ligen Münster und Ahaus/Coesfeld in die Bezirksliga aufsteigen. Demnach bleibt zumindest in der neuen Saison das für die teilnehmenden Vereine undankbare Entscheidungsspiel um den direkten Aufstieg aus. Für den Fußballkreis Steinfurt ändert sich nichts. Es steigt nur der Meister auf.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5814756?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Gefährliche Geschosse vom Bahndamm
Diese Steine landeten in dem angemieteten Garten der Familie unterhalb des Bahndamms.
Nachrichten-Ticker