Fußball: SV Wilmsberg
Treffsichere Außenverteidiger leiten Wilmsberger Sieg ein

Borghorst -

Mit 4:1 (2:0) hat der SV Wilmsberg sein Testspiel bei Grün-Weiß Rheine gewonnen. Dabei trugen sich neben Alexander Hesener auch zwei Akteure in die Torschützenliste ein, die dort ansonsten eher nicht zu finden sind. Trainer Christof Brüggemann war entsprechend zufrieden.

Donnerstag, 12.07.2018, 14:01 Uhr

Schon wieder torhungrig: Alexander Hesener.
Schon wieder torhungrig: Alexander Hesener. Foto: Thomas Strack

Die Fußballer des SV Wilmsberg haben ihren ersten Test in diesem Sommer bestanden. Beim A-Liga-Vizemeister Grün-Weiß Rheine setzte sich der Bezirksligist am Dienstagabend mit 4:1 (2:0) durch.

„Mit unserem Auftreten und mit dem Ergebnis kann ich wirklich gut leben“, freute sich Trainer Christof Brüggemann über eine aus seiner Sicht gelungene Partie. Daran hatten die beiden Außenverteidiger einen großen Anteil: Erst donnerte Alexander Wehrmann den Ball unter die Latte (14.), dann war dessen Pendant von der rechten Seite erfolgreich: Der junge Nico Fischer schaltete sich auf seiner Bahn mit in den Angriff ein und überwand Rheines Torsteher Robin Gäbelein mit einer leicht verunglückten Flanke (43.).

Dass Toreschießen eigentlich seine Aufgabe ist, unterstrich Alexander Hesener in der 50. Minute. Zur Pause eingewechselt erhöhte der Mittelstürmer auf 3:0.

Nach einer Viertelstunde stellte Brüggemann vom 4-4-2-System auf eine Dreierkette um, was für eine gewisse Unordnung sorgte. Justin Wilde verkürzte in dieser Phase auf 1:3 (65.), doch die Piggen fanden sich wieder. Für den Schlusspunkt war erneut Hesener zuständig, als er ein Zuspiel Brüggemanns verwertete (89.).

„Im Endeffekt besaßen wir sogar noch mehrere Gelegenheiten, das Ergebnis auszubauen, doch ich möchte nicht meckern“, resümierte Brüggemann, der Angreifer Marcel Thoms ein kleines Extralob zukommen ließ.

Am Samstag testen die Wilmsberger im heimischen Waldstadion gegen Concordia Emsbüren. Der niedersächsische Bezirksligaaufsteiger wird von dem ehemaligen Metelener und Laerer Coach Markus Pels trainiert.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5898116?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57546%2F
Wie hilfreich ist der Begleitservice des Vereins „Frauennotruf“?
Telefon-Hotline: Wie hilfreich ist der Begleitservice des Vereins „Frauennotruf“?
Nachrichten-Ticker