Mi., 19.10.2016

Radball-Turnier in Hannover Leedener Duo landet auf Platz sechs

Thorsten Göpfert (Mitte) und Markus Kuhlage (rechts), hier beim 4:9 gegen Iserlohn, wurde in Hannover Sechste.

Thorsten Göpfert (Mitte) und Markus Kuhlage (rechts), hier beim 4:9 gegen Iserlohn, wurde in Hannover Sechste. Foto: Bergeslust Leeden

Tecklenburg-Leeden - 

Ein spannendes Pokalturnier spielten die Leedener Zweitligaradballer am vergangenen Samstag in Hannover. Der „RC Taube“ hatte zum traditionsreichen „Große-Taube-Preis“ eingeladen.

Sieben Mannschaften aus der 1. und 2. Bundesliga sowie der belgische Meister und WM-Vertreter aus Beringen hatten den Weg in die niedersächsische Landeshauptstadt gefunden. Packende Duelle Rad an Rad und tolle Szenen auf dem Feld boten erstklassige Unterhaltung. Am Ende waren es Christian Kühn und Oliver Uhlirsch (Zscherben), die den verdienten Turniersieg sicherten. Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage vom heimischen RSV „Bergeslust“ Leeden reihten sich auf den sechsten Gesamtrang ein.

Die Tecklenburger mussten zum Auftakt gegen das bisher unbekannte Team aus Leipzig (Herrmann/Espen) eine knappe 1:3-Niederlage verkraften. Ausgeglichen gestaltete sich das Match gegen Andreas Reichenbacher und Christian Gallinger vom SV Nordshausen. So leuchtete beim Schlusspfiff ein leistungsgerechtes 1:1-Unentschieden von der Anzeigetafel. Bundesligist Iserlohn (Endrowait/Schön) als nächster Gegner war für das RBL-Team nicht zu stoppen. Trotz zweimaliger Führung wanderten die Punkte am Ende auf das Konto der Sauerländer (4:9). Auf Rang vier ihrer Gruppe mussten sich die Leedener mit dem Einzug ins „kleine Finale“ um die Plätze fünf bis acht zufrieden geben.

In dieser Platzierungsrunde starteten Göpfert/Kuhlage mit einem knappen, aber ungefährdeten 5:4 Erfolg gegen NRW-Konkurrent Schiefbahn (Lars und Sven Holland-Moritz). Auch gegen den belgischen WM-Teilnehmer aus Beringen (Dirikx/Damen) waren die Leedener gut aufgelegt. Nach mehrmaligem Führungswechsel trennten sich beide Mannschaften mit einem gerechten 3:3 Unentschieden. Im Endklassement reihten sich Göpfert/Kuhlage auf einen guten sechsten Platz in einem hochklassig besetzten Teilnehmerfeld ein.

Zum Thema

Der Endstand: 1. RSV Zscherben Kühn/Uhlirsch), 2. RC Iserlohn (Endrowait/Schön). 3. RC Taube Hannover (Hehmann/Sänger), 4. KSC Leipzig (Herrmann/Espen), 5. SV Nordshausen (Reichenbacher/Gallinger), 6. RSV Leeden (Göpfert/Kuhlage), 7. RSC Schiefbahn (Ll Holland-Moritz/S.Holland-Moritz), 8. HZG Beringen (Dirikx/Damen).

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4379418?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57547%2F