Fr., 02.12.2016

Volleyball: Frauen-Regionalliga Union Lüdinghausen fährt selbstbewusst zum Spitzenreiter TV Gladbeck 2

Eine Augenweide war beim SC Union Lüdinghausen gegen Aachen nur die Leistung in den letzten Sätzen.

Eine Augenweide war beim SC Union Lüdinghausen gegen Aachen nur die Leistung in den letzten Sätzen. Foto: Christian Besse

Lüdinghausen - 

Im Normalfall fahren die Frauen des SC Union Lüdinghausen zum Tabellenführer TV Gladbeck 2, um die Punkte abzugeben. Das wollen sie aber nicht. Sie reisen mit Selbstbewusstsein an.

Von Ralf Aumüller

Mit dem 3:2 gegen den PTSV Aachen 2 holten die Volleyballerinnen des SC Union Lüdinghausen zuletzt den zweiten Sieg in dieser Saison – ein ganz wichtiger Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt. So können sie am Samstag (19.30 Uhr) etwas gelassener beim TV Gladbeck 2 aufs Parkett gehen. Der Absteiger aus der 3. Liga steht mit sechs Siegen aus sechs Spielen an der Tabellenspitze der Regionalliga. Die Reserve des Zweitligisten hat erst fünf Sätze abgegeben. Im Normalfall fahren die Union-Frauen nach Gladbeck, um die Punkte abzugeben.

Das wollen sie aber nicht. „Ich habe jetzt wieder das Gefühl, dass wir – wenn wir unterschätzt werden – auch Mannschaften von oben unter Druck setzen können“, sagt Union-Trainer Eung-Zoll Chung. Die Leistung seiner Mannschaft in den letzten Sätzen gegen Aachen hat „Scholle“ Chung gefallen. „Wir fahren selbstbewusst nach Gladbeck und werden um jeden Punkt kämpfen. Dann schauen wir mal, was möglich ist.“ Die Lüdinghauserinnen reisen am Samstag ohne Larissa Ruwe an. Sie fehlt aus beruflichen Gründen.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4471564?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F194%2F