Di., 16.05.2017

Fußball: Kreisliga B Meistermacher

WSU II-Trainer Jürgen Kuzniacki (M.) freut sich über das große Engagement seiner Spieler, wie es in dieser Szene vom Sonntag Niklas Brändle (r.) zeigt.

WSU II-Trainer Jürgen Kuzniacki (M.) freut sich über das große Engagement seiner Spieler, wie es in dieser Szene vom Sonntag Niklas Brändle (r.) zeigt. Foto: Jonas Wiening

Warendorf - 

Zwei Spieltage vor dem Saisonende ist die Bezirksliga-Reserve der Warendorfer SU am Ziel. Mit 97:18 Toren bei 24 Siegen, drei Unentschieden und nur einer Niederlage steigt die WSU II souverän in die Kreisliga A auf.

Von Werner Szybalski

„Man konnte es nicht voraussehen, dass es so gut läuft. Ausschlaggebend war aus meiner Sicht die hohe Konstanz, die die Mannschaft im Laufe der Saison erreicht hat“, zeigte sich Meistertrainer Jürgen Kuzniacki äußerst zufrieden mit seinen Schützlingen, die es sogar verstanden, den Aufstieg gebührend zu feiern: „Obwohl ich doppelt so alt bin, haben sie selbst mich bei der Feier hervorragend integriert.“

Der Trainer, der selbst einige Profispiele für Holstein Kiel in der 2. Liga absolvierte, hat es verstanden, eine erfolgshungrige Mannschaft zu formen. Dies sei nicht selbstverständlich erreichbar und der Weg der WSU-Zweiten auch mit gelegentlichen Konflikten zwischen Coach und Team gegangen worden.

„Natürlich ging es auch bei uns manchmal hoch her oder es hat sogar gescheppert. Aber die Mannschaft – und auch ich – gingen dann immer einen Schritt aufeinander zu“, verdeutlichte der Autodidakt an der Seitenlinie einen Teil seines Erfolgsrezeptes.

Besonders wichtig ist es Kuzniacki, dass er als Trainer der Mannschaft und allen Spielern bei der Entwicklung helfen kann. „Dies gilt für alle Bereiche des Spiels. Manchmal lasse ich Übungen immer wiederholen, so dass sich die Spieler schon fragen, was das solle. Wenn dann zwei oder drei Wochen später im Meisterschaftsspiel das Geübte erfolgreich umgesetzt wird, ist dies einer der besonderen Moment für mich als Trainer“, so der Übungsleiter, der auch in der kommenden A-Liga-Spielzeit die Mannschaft betreuen wird. Er hofft, dass alle weiter an ihre Grenzen gehen und auch Spaß haben.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4837086?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F