Do., 12.10.2017

Handball-Vorschau SC DJK Everswinkel muss sich gegen HSV Minden steigern

Zum Spitzenspiel  in der Oberliga erwarten Everswinkels Handballerinnen – hier Michelle Behrens beim Wurf – den Drittliga-Absteiger aus Minden. Die Partie wird am Samstag um 17.45 Uhr angepfiffen.

Zum Spitzenspiel in der Oberliga erwarten Everswinkels Handballerinnen – hier Michelle Behrens beim Wurf – den Drittliga-Absteiger aus Minden. Die Partie wird am Samstag um 17.45 Uhr angepfiffen. Foto: Rene Penno

Everswinkel/Warendorf/Sassenberg - 

Der sechste Spieltag der fünf überkreislichen Teams hat einige Topspiele zu bieten. Vor allem in Everswinkel dürfte es am Samstag hoch hergehen.

Von Wolfgang Schulz

Spitzenspiel zu ungewohnter Zeit: Mit dem SC DJK Everswinkel und dem HSV Minden-Nord treffen am Samstag um 17.45 Uhr in der Kehlbachhalle zwei der vier Teams aufeinander, die mit jeweils 8:2 Punkten die Tabelle anführen.

Die Everswinkelerinnen legten gleich vier Siege hin, ohne dabei durchweg zu glänzen. Doch durch Kampfgeist, eine gute Abwehr und starke Nerven in der jeweiligen Schlussphase starteten sie mit 8:0 Punkten, ehe am Samstag die weiße Weste ihren ersten Flecken bekam: In Königsborn stand die Abwehr nicht solide, das Aufbauspiel war fehlerhaft. Der Kampfgeist allein reichte daher nicht, um den großen Halbzeitrückstand von 10:16 aufzuholen.

„Das war eine katastrophale erste Hälfte, und zwar in jeder Hinsicht. Wir haben das Desaster in dieser Woche beim Training noch mal per Video gesehen und aufgearbeitet – und dann abgehakt. Ich hoffe natürlich, das die Mannschaft gegen Minden wieder ihre Normalform findet“, wünscht sich SC-DJK-Trainerin Franziska Heinz.

Minden kommt aus der 3. Liga

Die Spielgemeinschaft aus Ostwestfalen spielte bis zum Sommer in der 3. Liga (von 2008 bis 2010 sogar in der 2.), in die sie am liebsten sofort zurückkehren möchte. Genau wie Everswinkel hat der Club vier Siege und eine Niederlage auf dem Konto, dafür aber ein um 20 Treffer besseres Torverhältnis. Die einzige Niederlage fiel mit dem 27:28 in Dortmund sehr knapp aus.

„Wir haben dagegen gegen Dortmund gewonnen, aber das hat nichts zu sagen. Minden stellt eine starke Truppe, etliche Spielerinnen haben Drittliga-Erfahrung. Wichtig ist, dass wir endlich mal wieder eine 100-prozentige Leistung abrufen, das Heimrecht ist natürlich eine echte Hilfe“, schätzt Heinz, die von einem spannenden und ausgeglichenen Match ausgeht.

Personell sieht es ganz gut bei den Gastgeberinnen aus, denn Aufbauspielerin Yusra Altun kann am Samstag wieder mitmischen. Neben den Langzeitverletzten fällt allerdings auch Hannah Huesmann aus.

Landesliga: Hesselteich - Everswinkel, Sa 18 Uhr

Die Gastgeber fühlen sich als Aufsteiger sichtlich wohl in der neuen Liga, mit 7:1 Punkten mischen sie – mit dem Ex-Warendorfer Ruben Aldejohann – oben mit. Everswinkel (6:4) glänzte mit drei Siegen in Folge. Bis auf den verletzten Marvin Schänzer sind alle Mann beim Gast an Bord. Everswinkels Trainer Reinhard Zimmer: „Wenn wir so spielen wie zuletzt und Torjäger Yannik Fromme in den Griff bekommen, ist ein weiterer Sieg drin.“

Bezirksliga: Warendorf - Borghorst, So 18 Uhr

Die Warendorfer SU geht ungeschlagen mit 8:2 Punkten in die Partie. Die Gäste haben ihre sechs Zähler allesamt daheim geholt und auswärts zweimal klar verloren. Die Warendorfer SU kann erstmals in dieser Saison in Bestbesetzung auflaufen. Warendorfs Trainer Stefan Hamsen: „Wir wollen natürlich unsere gute Serie fortsetzen und beide Zähler zu Hause behalten. Die Borghorster sind ein unbeschriebenes Blatt.“

Frauen-Landesliga: Sassenberg - Soest, Sa 19 Uhr

Das Duell zweier Mittelfeldteams. Aufsteiger Sassenberg hat 4:4 Punkte auf dem Konto, Soest nach einem 5:1-Punkte-Start die beiden letzten Spiele verloren. Die Gastgeber müssen vorläufig auf die beiden Carinas verzichten: Westermann ist verletzt, Zumbrink im Ausland. Zudem sind einige Spielerinnen angeschlagen. Sassenbergs Trainer Daniel Haßmann: „Der Heimvorteil spricht für uns, ansonsten dürfte es eine knappe Angelegenheit werden.“

Frauen-Landesliga: Everswinkel II - Hammer SC, So 15.45 Uhr

Die Everswinkelerinnen haben als Aufsteiger mit 6:2 Punkten einen guten Start hingelegt. Der SC aus Hamm startete mit zwei Niederlagen, gewann aber die folgenden drei Begegnungen. Den Gastgebern fehlen immer noch einige Verletzte und Kranke, Neuzugang Susan Wagner spielt am Wochenende für ihren Heimatverein Mönchengladbach. Everswinkels Trainer Marvin Sand: „Ich rechne mit einem spannenden Duell auf Augenhöhe.“

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5218505?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F