Fahrsport
Viel Arbeit für den Bautrupp aus Ostenfelde

OstenfeldE -

So langsam wird es auch für die Fahrsportfreunde Ostenfelde ernst. Die Deutschen Jugendmeisterschaften im Fahren (19. bis 22. Juli) rücken immer näher. Nun, da alle Formalitäten erledigt sind, gibt es jede Menge Arbeit für den Bautrupp.

Donnerstag, 12.07.2018, 16:50 Uhr

Die Deutsche Jugendmeisterschaft wirft ihre Schatten voraus: Hier die beiden Lokalmatadoren Rika Wiesener (ganz links) und Marie Nordhues (ganz rechts) am neuen Hindernis. Dazwischen der Bautrupp mit den Sponsoren Udo Schmidtke und Jürgen Wedig (Sparkasse).
Die Deutsche Jugendmeisterschaft wirft ihre Schatten voraus: Hier die beiden Lokalmatadoren Rika Wiesener (ganz links) und Marie Nordhues (ganz rechts) am neuen Hindernis. Dazwischen der Bautrupp mit den Sponsoren Udo Schmidtke und Jürgen Wedig (Sparkasse). Foto: René Penno

Insgesamt sechs Hindernisse müssen die Teilnehmern der DJM und des Bundesnachwuchschampionates im Gelände bewältigen. Da passt es dem Ausrichter ganz gut, dass die Sparkasse Münsterland Ost ein neues Hindernis spendierte, das nun mitten auf der Anlage in Rot-Weiß glänzt.

Hinzu kommen die Dressur und der Kegelparcours. Das schraubt die Anforderungen für die Fahrsportfreunde hoch, sie haben nun alle Hände voll zu tun. Das Fahrerlager muss aufgebaut und eingerichtet werden, in der kommenden Woche geht es mit dem Aufbau weiter, damit die Deutschen Meisterschaften einen würdigen Rahmen bekommen.

Mit dabei sind dann auch Titelverteidiger und Medaillengewinner der vergangenen Jahre, soweit es das Alter zulässt. So will der Herforder Florian Müller bei den Pony-Einspännern seinen Erfolg aus dem letzten Jahr bei den Deutschen Meisterschaften wiederholen, Tom Bücker aus Emsdetten dasselbe Kunststück beim Bundesnachwuchschampionat schaffen. Er kennt die Anlage noch aus dem Jahre 2016, als in Ostenfelde das Westfälische Nachwuchschampionat stattfand und er dort ebenfalls auf dem Podium stand.

Aus dem Kreisreiterverband Warendorf haben sich fünf Fahrsportler qualifiziert: Bei den U25 starten Lokalmatadorin Marina Wördemann (seit Beginn der DJM 2010 dabei, erst Einspänner Pony, dann Zweispänner Ponys) und der Vorhelmer Dominik Lübbecke (zuletzt Zweispänner Pferde, jetzt Einspänner Pferde) sowie drei Neulinge im U16-Feld: Marie Nordhues (Zweispänner Ponys) und Rika Wiesener (Einspänner Pony) von den gastgebenden Fahrsportfreunden sowie aus Vohren Lena Esterhues, die für den RFV Greffen im Einspänner Pony startet.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5900986?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Debatte um Vorfahrtsregelung auf der Promenade reißt nicht ab
Vorfahrt für Promenaden-Radler: Debatte um Vorfahrtsregelung auf der Promenade reißt nicht ab
Nachrichten-Ticker