Verstorben im März 2018
Kurve auf Sachsenring wird nach Ralf Waldmann benannt

Dresden (dpa) - Dem im März überraschend verstorbenen früheren Motorrad-Rennfahrer Ralf Waldmann wird postum eine besondere Ehre zuteil. Die Passage elf auf dem Sachsenring erhält in Kürze den Namen «Ralf Waldmann Kurve».

Donnerstag, 14.06.2018, 13:49 Uhr

Ralf Waldmann starb am 10. März an den Folgen eines Herzinfarkts.
Ralf Waldmann starb am 10. März an den Folgen eines Herzinfarkts. Foto: Michael Hanschke

Die feierliche Umbenennung findet am 22. Juni im Rahmen der Sachsenring Classic statt. Waldmann, der zu den erfolgreichsten deutschen Motorradrennfahrern gehört, wurde nur 51 Jahre alt. In seiner Karriere errang er zwei Vizeweltmeistertitel und gewann 20 Motorrad-Grand-Prix-Rennen. Der gebürtige Ennepetaler war stets ein Befürworter für den WM-Lauf auf dem Sachsenring.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5819149?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1822655%2F1822657%2F
Tiersterben alarmiert die Politik: Task Force wird gebildet
Zunächst starben die Fische im Aasee, jetzt auch die Enten, hier in dem Teilbereich nahe der Goldenen Brücke. Insgesamt wurden in den vergangenen Tagen circa 40 tote Wasservögel gefunden. Untersuchungsergebnisse weisen laut Stadtverwaltung darauf hin, dass sie an Botulismus oder einer von Blaualgen verursachten Vergiftung gestorben sind.
Nachrichten-Ticker