Schach
Kandidatenturnier: Amerikaner Caruana bei Halbzeit vorn

Berlin (dpa) - Der Amerikaner Fabiano Caruana hat beim Berliner Kandidatenturnier für die Schach-WM zur Halbzeit die Führung erkämpft.

Sonntag, 18.03.2018, 21:03 Uhr

Der Amerikaner Fabiano Caruana liegt in Berlin zur Halbzeit vorn.
Der Amerikaner Fabiano Caruana liegt in Berlin zur Halbzeit vorn. Foto: Koen Suyk

Nach seinem Sieg in der 7. Partie mit den schwarzen Figuren gegen den Armenier Levon Aronjan hat der Weltranglisten-Achte Caruana 5,0 Punkte auf dem Konto. Zweiter ist vorerst der Asaerbaidschaner Schachrijar Mamedscharow, der sich vom Russen Alexander Grischuk remis trennte, mit 4,5 Zählern.

Gemeinsam auf Rang drei mit jeweils 3,5 Punkten folgen Grischuk sowie dessen Landsmann Wladimir Kramnik und der Chinese Ding Liren, die den Abend ebenfalls mit einem Remis beendeten.

Im Berliner Kühlhaus - einem Veranstaltungsort im Stadtbezirk Kreuzberg - spielt jeder zweimal gegen jeden. Der 14. und letzte Spieltag ist für den 27. März angesetzt. Bei Punktgleichheit entscheidet ein mehrstufiges und nicht unumstrittenes Feinwertungssystem.

Der Sieger des Großmeister-Turniers darf im November in London Weltmeister Magnus Carlsen herausfordern. Der 27 Jahre alte Norweger hatte den Titel 2013 erkämpft und ihn 2014 und 2016 verteidigt.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5601387?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F57673%2F
Schulter an Schulter für den Frieden
Die Preisträger im Festsaal des Rathauses: Der lettische Präsident Raimonds Vejonis (re.), seine litauische Amtskollegin Dalia Grybauskaite (2.v.re.), die Präsidentin aus Estland, Kersti Kaljulaid (4.v.re.), Vertreter der Pfadfinderringe sowie Bundespräsident Frank Walter Steinmeier, Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe (Mitte) und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (li.).
Nachrichten-Ticker