In Rostock
Deutsche Wassersprung-Meisterschaften ohne Hausding und Feck

Rostock (dpa) - Wassersprung-Rekordeuropameister Patrick Hausding lässt die deutschen Hallenmeisterschaften in Rostock angeschlagen aus.

Donnerstag, 15.02.2018, 19:02 Uhr

Patrick Hausding nimmt nicht an den deutschen Hallenmeisterschaften in Rostock teil.
Patrick Hausding nimmt nicht an den deutschen Hallenmeisterschaften in Rostock teil. Foto: Jens Büttner

«Das Knie von Patrick ist geschwollen. Wir haben uns darauf verständigt, auf einen Start bei den deutschen Meisterschaften zu verzichten», sagte Chefbundestrainer Lutz Buschkow. Beim internationalen Springertag in der folgenden Woche an selber Stelle soll der 28-Jährige dann dabei sein.

Länger wird Stephan Feck fehlen. Der Synchronsprungpartner von Hausding vom Drei-Meter-Brett hat Rückenprobleme. Er soll im April wieder an Wettkämpfen der Weltserie teilnehmen. Den Auftakt der am 9. März beginnenden Wettkampfreihe wird der 27-Jährige aber wohl verpassen.

Nach langwierigen Schulterproblemen startete Martin Wolfram erstmals wieder bei nationalen Titelkämpfen - und war sofort erfolgreich. Er siegte vom Ein-Meter-Brett.

Wolfram hatte im Herbst vergangenen Jahres sein Comeback gegeben. Nach den Olympischen Spielen in Rio im Jahr 2016 hatte er lange pausieren müssen und war zum dritten Mal an der Schulter operiert worden. «Wir bauen ihn langsam auf. Er soll seine Belastungsgrenze Stück für Stück steigern», sagte Buschkow.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5526652?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F57673%2F1822740%2F
Borowski ermittelt an der Nordsee
Nordsee gleich Mordsee? An den Gestaden von Suunholt trifft Kommissar Borowski (Axel Milberg) auf die geheimnisvolle Femme fatale namens Famke (Christiane Paul).
Nachrichten-Ticker