Konzert im Jovel
The Wombats unterwegs zu den Fans

Münster -

Die Chartstürmer der Gitarren-Pop-Welle der 2000er Jahre trumpfen mit einer üppigen wie ultramodernen Indie-Soundlandschaft auf. Die in Liverpool gegründete Alternative-Rock-Band „The Wombats“ ist unterwegs zu ihren Fans und gastiert am 6. April (Freitag, 20 Uhr) in der Jovel Music Hall in Münster.

Mittwoch, 14.03.2018, 08:03 Uhr

Abstand genommen, Kraft getankt: The Wombats legen ihr viertes Album vor und besuchen auch damit die Fans.
Abstand genommen, Kraft getankt: The Wombats legen ihr viertes Album vor und besuchen auch damit die Fans. Foto: Phil Smithies

Im Februar hat das Trio das vierte Album veröffentlicht und beweist mit „Beautiful people will ruin your life“ erneut, zu den besten und größten Indie-Gitarren-Bands unserer Zeiten zu zählen. Gut möglich, dass die Musiker Kraft geschöpft haben aus einem selbst gewählten Abstand zueinander. Nach dem Erfolgsalbum „Glitterbug“ (2015) blieb Schlagzeuger Dan Haggis in London, Bassist Tord Øverland Knudsen weilte in Oslo und Frontman Matthew Murphy zog nach Los Angeles. Über die Kilometer hinweg wurden Ideen ausgetauscht und neue Songs entworfen.

Ticket-Info und Leser-Vorteil-Coupon

Karten für das Konzert von "The Wombats" am 6. April (Freitag, 20 Uhr) im Jovel sind erhältlich im WN-Ticket-Shop am Prinzipalmarkt in Münster, über die WN/Eventim-Ticket-Hotline ✆ 01806/570067 (Festnetz 0,20 Euro/Anruf, Mobilfunk max. 0,60 Euro/Anruf, 7,50 Euro Service- und Versandgebühr) oder unter wn.de/tickets.

Leser-Vorteil: Mit dem Vorteil-Coupon der Westfälischen Nachrichten erhalten WN-Leser bei Abgabe des ausgefüllten Coupons am Einlass des Jovels am Konzertabend (6. April, Freitag) einen Gutschein für ein Freigetränk. Pro Person kann ein Coupon gegen einen Gutschein eingetauscht werden. Hier geht es zum Online-Coupon.

...
Mehr zum Thema
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5590011?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F57398%2F
Bungee-Sprung aus 70 Metern Höhe
Manuel Busch war der erste, der sich am Freitagnachmittag beim Bungee-Springen auf der Stubengasse 70 Meter in die Tiefe stürzte.
Nachrichten-Ticker