Mo., 20.03.2017

Leser fördern mit über 200 000 Euro Zukunftsprojekte Abschluss der WN-Spendenaktion

Strahlende Gesichter bei den Projektpartnern der WN-Weihnachtsspendenaktion. Im Medienhaus Aschendorff wurden die Gäste von den Verlegern Dr. Benedikt Hüffer (r.) und Dr. Eduard Hüffer (l.) sowie Chefredakteur Dr. Norbert Tiemann (hinten, 4.v.r.) und Stadtredaktionsleiter Ralf Repöhler (hinten, 2.v.l.) begrüßt.

Münster - Bildungs-Förderung ist ein Schlüsselthema bei den Projekten der WN-Weihnachtsspendenaktion. Die vier Projektpartner erläuterten bei der Abschlussaktion im Medienhaus Aschendorff, wofür die über 200 000 Euro verwendet werden. Von Karin Höller mehr...

Fr., 16.12.2016

Betreuungsgruppe Mit Herz und Geduld für Demenzkranke da

Kümmern sich in Amelsbüren im evangelischen Gemeindehaus um Menschen mit Demenz und sind wie alle anderen Betreuungsgruppen dankbar für jeden Euro (v.l.): Gerd Lübbert und Annette Arndt als Ehrenamtliche mit der Fachkraft Sabine Bartsch.

Münster - Eine Betreuungsgruppe kümmert sich in Amelsbüren um Menschen mit Demenz. In der ganzen Stadt engagieren sich 65 Ehrenamtliche in zehn Gruppen. Von Maria Meik mehr...


Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz: Diese Gemeinschaft macht Sinn

Spenden für Betreuungsgruppen: Mitten im Leben bleiben

Spendenprojekt Aktiv mit Demenz: Kuchen gehört einfach dazu


Fr., 09.12.2016

Herzkranke Kinder Erst Freude – dann Angst

Möchten Eltern helfen (v.l.): Inge Senger, Betty Langhans und Barbara Westbrink. Das kleine Foto entstand vor über 25 Jahren, als Inge Senger sich als Mutter eines herzkranken Babys erstmals mit diesem Thema auseinandersetzen musste.

Münster - Der Verein „Herzkranke Kinder“ unterstützt Eltern und Familien, die nach der Diagnose in ein tiefes Tal von Ängsten und Sorgen fallen. Von Martina Döbbe mehr...


Verein „Herzkranke Kinder“: Schöne Zeiten, traurige Zeiten

Herzkranke Kinder: Das Wir-Gefühl stärken

Herzkranke Kinder: Der Kampf um das Leben


Mi., 14.12.2016

Hilfe für Nicaragua Kinder brauchen mehr als Nahrung

Eine Zeit lang die Armut vergessen: Ein Zauberer tritt im Dorf Los Ángeles auf, in dem mit Hilfe der WN-Weihnachtsspendenaktion die Kinderbücherei erweitert werden soll.

Münster - Essen, Trinken und ein Dach über dem Kopf reichen nicht. „Gerade Kinder benötigen mehr, damit sie zu selbstständigen Persönlichkeiten heranwachsen“, sagt Henning Scherf, ehemaliger Bremer Bürgermeister und Senator für Bildung und Wissenschaft. Als Vorsitzender des Vereins Pan y Arte macht er sich für Entwicklungsprojekte in Nicaragua stark. Von Karin Höller mehr...


Hilfe für Bildungsprojekte in Nicaragua: Musik macht Kinder stark

Hilfe bei Alphabetisierung Nicaraguas: Mit dem Bücherbus in entlegene Dörfer

Spenden für Nicaragua: Aus dem Elendsviertel zur Lesequeen