Fr., 31.10.2014

Auftakt zur Spendenaktion 2014 Ihre Hilfe kommt vor Ort an!

Auftakt zur Spendenaktion 2014 : Ihre Hilfe kommt vor Ort an!

Die Erinnerung an das verheerende Unwetter, das Münster am 28. Juli heimgesucht hat, ist frisch. Über Nacht haben Regenwasser-Fluten Menschen um ihr gesamtes Hab und Gut gebracht, mühsam aufgebaute Existenzen gefährdet und zwei Todesopfer gefordert. Diese Ereignisse, so schlimm sie waren, haben die Münsteraner zusammenrücken lassen. mehr...

Mo., 08.12.2014

Familien-Engel betreut Tochter einer taubstummen Mutter Ansprache für Angelina

Angelina wurde liebevoll vom Familien-Engel Renate Homann (l.) umsorgt. Die Kleine fängt an zu sprechen. Ihre Eltern, Alexander und Elena Appelhanz, sowie der große Bruder Thomas danken für die Hilfe von „Wellcome“.

Münster - Köstliche Plätzchen und dazu wohlschmeckender Tee – Familie Appelhanz ist überaus gastfreundlich. Sie wohnt am Gescherweg in Gievenbeck und kommt ursprünglich aus Sibirien. Elena Appelhanz ist taubstumm. Kann sich aber prima mit ihrem Ehemann Alexander und ihrem Sohn Thomas in der Gebärdensprache auf Deutsch und auf Russisch verständigen. Auch liest sie von den Lippen ab und äußert sich auf ihre charmante Art. Von Maria Meik mehr...


Familien-Engel hoffen auf Spenden: Hier wird das Kind gut geschaukelt

Wellcome: Familien-Engel brauchen Hilfe

Projekt Wellcome: Familien-Engel für das junge Glück


Sa., 13.12.2014

SeHT Münster als Berufswahl-Helfer Den Traumjob gefunden

Rocky (l.) und Felix freuen sich jeden Tag auf ihre Arbeit. Die beiden jungen Männer sind mit Begeisterung dabei.

Münster - Rocky und Felix haben mit Hilfe der intensiven Begleitung des Vereins SeHT den Übergang von der Schule in den Beruf geschafft – trotz ihrer Einschränkungen. Der eine ist als Müllmann, der andere als Lagerist glücklich geworden. Von Martina Döbbe mehr...


Traumtheater bei SeHT Münster: Mit viel Gefühl

Jugendliche inklusiv politisch aktiv bei SeHT Münster: „Jeder hat eine Stimme“

SeHT Münster unterstützt auf dem Weg zwischen Normalität und Behinderung: „Mit Schwächen stark sein“


Di., 16.12.2014

Arco Ìris organisiert Jugendaustausch mit Brasilien Helfen hier wie dort

Neue Spielplätze in Timbiras und Münster: Der Partnerschaftsverein Arco Ìris organisiert mit Landesförderung einen Jugendaustausch. Die deutschen und brasilianischen Jugendlichen haben bei ihren Besuchen jeweils neue Spielgeräte vor Ort aufgebaut.

Münster - Exakt 7908 Kilometer trennen Münster von Timbiras, einer kleinen Stadt in Brasilien. Für die Kirchengemeinde St. Franziskus kein Hindernis, eine intensive Partnerschaft zu pflegen. Der Verein Arco Ìris unterstützt vor Ort ein Lernzentrum – organisiert aber auch einen Jugendaustausch. Von Markus Lütkemeyer mehr...


Münster hilft beim Lesen lernen in Brasilien: Antonio und die Wörter

Brasilianisches Lernzentrum bietet Zuflucht und Förderung: „Sie bekommen Zuneigung“

WN-Spendenaktion: Auch nach der Fußball-WM steht es schlecht um die Bildung in Brasilien


Sa., 20.12.2014

Jacinta (12) sehnt sich nach dem geplanten Internat  „Damit wir nicht verheiratet werden“

Jacinta (12) freut sich auf das Internat, nicht nur, weil sie sich dann den Berufswunsch Ärztin erfüllen kann, sondern auch, weil sich die hygienischen Verhältnisse damit erheblich verbessern.

Münster - Jacinta hatte keine guten Startbedingungen. Ihr Vater verstieß die Zwölfjährige und ihre sechs Geschwister, nachdem sich die Mutter geweigert hatte, auch die zweitälteste Tochter mit zehn Jahren zu verheiraten – wie es in vielen Massai-Familien Tradition ist. Von Karin Höller mehr...


Jacinta (12) sehnt sich nach dem geplanten Internat : „Damit wir nicht verheiratet werden“

Anbaufläche für Gemüse, Wasserspeicher und Solarpanels: Leuchtturm-Projekt für die Region

Einsatz gegen weibliche Beschneidung: Als Kind musste sie Mutter werden


Folgen Sie uns auf Twitter