Sa., 25.10.2014

Konflikte Kurden drängen IS wieder ab

Die Kurden in Kobane hoffen auf Verstärkung. Foto: Sedat Suna

Erbil/Kobane (dpa) - Die seit Wochen andauernden Luftschläge der internationalen Koalition bringen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in der syrischen Kurdenenklave Kobane allmählich in Bedrängnis. Kurdische Kämpfer nahmen den Dschihadisten am Samstag weitere Gebiete ab. Von dpa mehr...


Nachrichtenüberblick: dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Justiz: Iranerin Dschabbari hingerichtet - Säureanschläge auf Frauen

Unruhen: Blutiger Anschlag: Ausnahmezustand im Nordsinai


Sa., 25.10.2014

Konjunktur DIW-Chef: «Schwarze Null ist fatales Signal»

DIW-Chef Marcel Fratzscher hält die «schwarze Null» für ein fatales Signal. Foto: Christoph Schmidt/Archiv

Berlin (dpa) - Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. «Die «schwarze Null» ist ein fatales Signal für die deutschen Unternehmen und die europäischen Nachbarn», kritisierte DIW-Präsident Marcel Fratzscher in der «Wirtschaftswoche». Von dpa mehr...


Freizeit: Bootsbranche vermisst junge Kunden

Tarife: Autobranche warnt vor Dauerstreiks

Maschinenbau: Dürr-Chef sieht kein Ende des Wachstums in China


Sa., 25.10.2014

Luft- und Flugsport US-Fallschirmspringer bricht Baumgartners Höhen-Rekord

Alan Eustace auf seinem Weg nach oben. Foto: Paragon Space Development/J. Mar

Roswell (dpa) - Ein amerikanischer Fallschirmspringer hat mit einem Stratosphärensprung Experten zufolge den Höhen-Rekord des österreichischen Extremsportlers Felix Baumgartner gebrochen. Von dpa mehr...


Leute: Liebes-Aus bei Fußball-Weltmeister Manuel Neuer

Kunst: Picasso-Museum in Paris wieder offen

Kunst: Mit Lunch-Paket ins Museum - neue Ideen in Nürnberg


Sa., 25.10.2014

Gesundheit Zahl der Ebola-Fälle auf mehr als 10 000 gestiegen

Bergung eines Ebola-Opfers in Liberia. Foto: Ahmed Jallanzo

Genf/Berlin (dpa) - Die Zahl der registrierten Ebola-Fälle in Westafrika ist auf mehr als 10 000 gestiegen. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vom Samstag sind insgesamt 10 141 Menschen an der Seuche erkrankt, 4922 davon sind gestorben. Von dpa mehr...


Luft- und Flugsport: US-Fallschirmspringer bricht Baumgartners Höhen-Rekord

Kriminalität: Eltern von Reeva Steenkamp wollen Frauenhäuser finanzieren

Notfälle: Betroffene haben nach Gasexplosion Unterkunft gefunden




Fr., 24.10.2014

Tiere Seehunde im Wattenmeer starben an Variante der Vogelgrippe

Wissenschaftler fanden in dxen toten Seehunden Influenza-Viren vom Typ H10N7. Foto: Sabine Steinhardt

Tönning (dpa) - Nun ist auch die genaue Todesursache der seit Anfang Oktober im Wattenmeer verendeten Seehunde geklärt: Die Tiere starben an einer Variante der Vogelgrippe. Forscher fanden in den Kadavern Influenza-Viren vom Typ H10N7, wie die Nationalparkverwaltung im nordfriesischen Tönning mitteilte. Von dpa mehr...


Umwelt: Greenpeace weist gefährliche Stoffe in Kinderkleidung nach

Wissenschaft: Forscher: Komet «Tschury» müffelt

Raumfahrt: Zwei Kosmonauten absolvieren ISS-Außeneinsatz


Verbrauchertipps

Unfallversicherung Eine Unfallversicherung schützt auch im Urlaub

Unfallversicherung : Eine Unfallversicherung schützt auch im Urlaub

Viele Urlauber stellen sich in diesen Tagen die Frage, ob man für seine Urlaubsreise eine zusätzliche private Unfallversicherung abschließen sollte oder nicht? Wir geben eine Antwort. mehr...


WN auf Facebook

Folgen Sie uns auf Twitter

 

WN-Jobs Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region