Mi., 15.03.2017

Kriminalität Junger Mann schrieb aus Termindruck Anschlagswarnung

Kriminalität : Junger Mann schrieb aus Termindruck Anschlagswarnung

Ein junger Mann hatte scheinbar sehr große Panik vor einem anstehenden Termin. Um diesem zu entkommen, dachte er sich eine Anschlagswarnung aus. Foto: Colourbox.de

Oberhausen (dpa/lnw) - Aus persönlichem Termindruck soll ein junger Mann aus Oberhausen eine Anschlagswarnung erfunden haben - ausgerechnet gegen die Polizei. Über das Onlineportal der Bundespolizei habe der 21-Jährige unter Angabe seiner Daten mitgeteilt, dass vier bewaffnete Männer einen Angriff auf eine Wache in Oberhausen vorhätten. Daraufhin sei das Dienstgebäude gesichert worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Von dpa

Gleichzeitig suchten Ermittler den jungen Mann auf, der davon sehr überrascht gewesen sei. Nach kurzem Verhör auf dem Polizeipräsidium habe er gestanden, dass er sich die Sache nur ausgedacht habe, weil er einem privaten Termin ausweichen wollte. Details dazu nannten die Ermittler nicht. Sie werfen ihm nun die Androhung einer Straftat vor - dafür kann es sogar eine Freiheitsstrafe geben. Der Mann kam jedoch erstmal wieder auf freien Fuß.

 

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4705490?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F2580761%2F