Fr., 13.10.2017

Mit Rache gegen den Terror „American Assassin“: Allzu routinierter Agentenreißer mit Michael Keaton

Kurz mal keine Action: Vier Kämpfer für das Gute (v. l. Shiva Negar, Michael Keaton, Neg Adamson und Dylan O’Brien) konferieren.

Die Topspione Bourne, Bond, Ethan Hunt und Jack Ryan machen gerade Pause, da schickt das umtriebige Mini-Major-Studio Lionsgate („Twilight“, „Tribute von Panem“) einfach einen neuen harten Mann auf die weltweiten Leinwände: Mitch Rapp, ein Name wie ein Faustschlag, ist versierten Agentenkrimilesern längst ein Begriff Von Gian-Philip Andreas mehr...

Fr., 13.10.2017

Kino-Kritik „Captain Underpants“: Nett grell

Mr. Krupp ist ein seltsamer Held.

Hauptmann Unterhose? „Captain Underpants“ ist die stolz-infantile Verballhornung rechtschaffener Comic-Helden wie Captain America. Zwölf Bände umfasst die Kinderbuchreihe von Dav Pilkey, und dieses erste Animationsfilm-Abenteuer bietet ein Best-Of.  mehr...


Fr., 13.10.2017

Kino-Kritik „Vorwärts immer“: Milde Satire

Egon Krenz und Erich Honecker (Alexander Schubert und Jörg Schüttauf) wirken ratlos.

Der titelgebende Spruch, ein Walzer aus dem 19. Jahrhundert, wird auch dem DDR-Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker zugeschrieben, der in dieser Komödie seinem Doppelgänger begegnet.  Von Hans Gerhold mehr...


Fr., 13.10.2017

Kino-Kritik Porträt einer Gepardin: „Maleika“

Maleika

Matteo Barfuss wurde als „Gepardenmann“ ein Name, weil er sich bislang unbehelligt jahrelang unter den eleganten und letztlich unberechenbaren Jägern der Savanne aufhielt.  mehr...


Fr., 13.10.2017

Vergletscherte Familienbande „Happy End“: Sarkastischer Ensemblefilm

Eine glückliche Familie sieht anders aus als dieser Bauunternehmer-Clan.

Fünf Jahre nach seinen internationalen Hits „Das weiße Band“ (oscarnominiert) und „Liebe“ (oscarprämiert) macht der österreichische Regisseur Michael Haneke dort weiter, wo er 2005 mit „Caché“ aufgehört hatte: mit schonungsloser, sarkastischer Demontage der bourgeoisen Mittelschicht. Diesmal steht eine ganz normal zerstrittene Großfamilie im Mittelpunkt, ein Bauunternehmer-Clan aus Calais. Von Gian-Philip Andreas mehr...


Fr., 13.10.2017

Sieben auf einen Streich „What Happened to Monday?“: Starke Dystopie mit toller Tricktechnik und virtuoser Noomi Rapace

Sechs Schwestern (alle: Noomi Rapace) sitzen am Tisch. Doch wo ist Monday, die siebte Schwester?

Die filmischen Dystopien des Science-Fiction-Genres werden immer mehr zu Prophezeiungen des Untergangs. Immer wieder tauchen aktuelle Bilder von Missernten, Umweltkatastrophen und Überbevölkerung als bereits vorhandene Menetekel auf. Mit diesen Bildern selbstverschuldeten globalen Missvergnügens setzt auch die packende Vision von „What Happened to Monday?“ von Tommy Wirkola ein. Von Hans Gerhold mehr...


Fr., 06.10.2017

Kino-Kritik „Die Nile Hilton Affäre“: Korrupt

Kommissar Noredin (Fares Fares) hat Stress.

Kairo, Anfang 2011, kurz vor Ausbruch der „Arabellion“: Kommissar Noredin begnügt sich normalerweise damit, auf Streife bei Kleinganoven abzukassieren, doch die Vetternwirtschaft, die er bei seinem neuen Fall erlebt, wird sogar ihm zu viel. mehr...


Fr., 06.10.2017

Kino-Kritik „Tom of Finland“: Machoträume

Kake (Niklas Hogner) ist ein Ledertyp.

Seine Ledertypen, Soldaten, Matrosen und Muskelmänner kennen selbst jene, die mit schwuler Popkultur sonst nichts am Hut haben: Cartoonist Touko Laaksonen erlangte unter dem Künstlernamen „Tom of Finland“ ab Ende der 1950er-Jahre notorische Berühmtheit durch seine (oft pornografischen) Zeichnungen harter Kerls, die stets mit grotesk großen Geschlechtsteilen herumfuhrwerkten.  mehr...


Fr., 06.10.2017

Einhörner im Luftschiff „My Little Pony – Der Film“: Buntes Animations-Abenteuer

Immer guter Laune: Erdpony Pinkie Pie trällert frohgemut einige Lieder im Animations-Musical „My Little Pony – Der Film“.

Als der Spielzeuggigant Hasbro 1983 unter dem Sammelnamen „My Little Pony“ (bei uns auch als „Mein kleines Pony“ bekannt) Pferde und Einhörner auf den Markt brachte, waren die niedlichen Tiere für Mädchen die passenden Gegenstücke zu den „Transformers“ in den Kinderzimmern der Jungen. Nach einem Kinofilm 1986 brachten die sieben TV-Staffeln um die Prinzessinnen von Equestria/Ponyville medialen Erfolg. Von Hans Gerhold mehr...


Fr., 06.10.2017

Hamster im Staubsauger „Unter deutschen Betten“: Dreck

Veronica Ferres (l.) als Putzfrau wider Willen und ihr Pendant (Magdalena Boczarska) giften sich an.

Hatte „High Society“ einen neuen Tiefpunkt der deutschen Komödie gesetzt, so zeigt „Unter deutschen Betten“, dass es noch schlimmer geht. Von Hans Gerhold mehr...


Fr., 06.10.2017

Rätsel der schwangeren Replikantin „Blade Runner 2049“: Existenzialistischer Sci-Fi-Kunstfilm in atemberaubendem Look

Das atomar verseuchte Las Vegas.

Wenn einer der größten Kultfilme des Science-Fiction-Kinos nach 35 Jahren fortgesetzt wird, ist Skepsis eine gesunde Haltung – und sei es nur, um nach der Sichtung beglückt aufzuseufzen. Von Gian-Philip Andreas mehr...


Fr., 29.09.2017

Barfuß in Paris Tanzen mit der alten Tante

Pierre Richard und Emmanuelle Riva sind schon bereit zum Tanz.

Die Filme des Duos Dominique Abel und Fiona Gordon („Der Eisberg“, „Rumba“, „Die Fee“) sind märchenhafte und skurrile himmlische Komödien, die mit Poesie, Magie und Tanz bezaubern.  Von Hans Gerhold mehr...


Fr., 29.09.2017

Cars 3 Verrostet in die Kurve

Neue Autos und olle Schrottkarren: Die Cars rollen wieder um die Wette.

Nachdem Pixar von „Toy Story“ über „Findet Nemo“ bis „Oben“ praktisch mit jedem neuen Film Maßstäbe für das Animationsfilmgenre gesetzt hatte, galt „Cars 2“ als kleiner Rückschlag: Den „vermenschlichten“ Autos aus dem entzückenden Originalfilm hatten die Macher eine schwerfällige Agentenfilmhülle übergestülpt, die nicht richtig passte und auch nicht mehr wirklich witzig war. Von Gian-Philip Andreas mehr...


Fr., 29.09.2017

Rock my Heart Tragikomisches Pferdeabenteuer

Jana (Lena Klenke) und Vollbluthengst Rock

Pferdeabenteuer wie „Ostwind“, „Bibi & Tina“ oder „Hördür“ hat es in der letzten Zeit reichlich gegeben. „Rock My Heart – Mein wildes Herz“ von Hanno Olderdissen setzt auf die Faszination der Tiere und auf unterschwellige Dramatik.  Von Hans Gerhold mehr...


Fr., 29.09.2017

Victoria & Abdul Die Königin und ihr indischer Diener

Ja, gern, Memsahib! Königin Victoria (Judi Dench) mit Diener Abdul (Ali Fazal) beim gepflegten Spaziergang.

Als MI5-Chefin M hat Judi Dench grimmig den forschen Womanizer Pierce Brosnan gegängelt und für ihren Schmerzensmann Daniel Craig mütterliche Gefühle gehegt.  Von Hans Gerhold mehr...


Fr., 29.09.2017

Die beste aller Welten Mit oder ohne Ausrufezeichen

Mutter Helga (Verena Altenberger) und Adrian (Jeremy Miliker).

Adrian (Jeremy Miliker) ist sieben Jahre alt und fühlt sich am Stadtrand von Salzburg, irgendwann Ende der 1990er-Jahre, wie in der „besten aller Welten“.  Von Gian- Philip Andreas mehr...


Fr., 29.09.2017

Es Kampf gegen den Horrorclown

Die Kinder-Clique (Finn Wolfhard, Jack Dylan Grazer, Jaeden Lieberher, und Jeremy Ray Taylor) fürchtet sich vor dem Horrorclown Pennywise (Bill Skarsgard, kl. Bild).

Im letzten Jahr häuften sich im öffentlichen Raum Sichtungen sogenannter Horrorclowns: Es war die gezielte Umcodierung der tapsigen Zirkusfigur zur weißgepinselten Gruselgestalt. Als Inspiration des makabren Scherzes wurde immer wieder eine literarische Figur genannt, die sich Stephen King 1986 ausgedacht hatte: Pennywise, der tanzende Clown aus seinem ziegelsteindicken Bestseller „Es“. Von Gian-Philip Andreas mehr...


Do., 21.09.2017

Kino-Kritik „Schloss aus Glas“: Familienbande

J eannette (Brie Larson, r.) und ihre Mutter Rose Mary (Naomi Watts).

g - Das Lob der Familie singt die Bestseller-Verfilmung „Schloss aus Glas“, die als Aussteigergeschichte beginnt und als Aufsteigergeschichte endet.  mehr...


Do., 21.09.2017

Kino-Kritik „The Book of Henry“: Rührselig

Mutter (Naomi Watts) mit Söhnen

Wer einmal kathartisch weinen möchte: Nichts wie rein in „The Book of Henry“, ein Drama, das seine Stimmungen so rasant wechselt, dass es in den USA krachend floppte. mehr...


Do., 21.09.2017

Kino-Kritik „Körper und Seele“: Die poetische Liebesgeschichte gewann den Goldenen Bären

Endre (Géza Morcsányi) und Mária (Alexandra Borbély) haben die gleichen Träume.

Der eine ist am Körper, die andere an der Seele versehrt, und beide arbeiten in einem Budapester Schlachthof: Geschäftsführer Endre (Géza Morcsányi) ist geschieden und hat einen gelähmten Arm; die neue, deutlich jüngere Qualitätsprüferin Mária (Alexandra Borbély) ist Autistin und kann Berührungen nicht ertragen. Von Gian-Philip Andreas mehr...


Do., 21.09.2017

Kino-Kritik „The Lego Ninjago Movie“: Fade

Wilde Ninjas aus Legosteinen

Die Klötzchenmasche wird Routine: Nach dem oscarnominierten Komödienwunder „Lego Movie“ (2014) und der erst vor einem halben Jahr gelaufenen „Batman“-Variante bekommt nun die „Ninjago“-Produktlinie ihren fälligen Kinofilm. mehr...


Do., 21.09.2017

Kino-Kritik "Norman": Richard Gere glänzt als strauchelnder Politikberater

Norman Oppenheimer (Richard Gere) ist ein Rätsel.

Norman Oppenheimer (Richard Gere) ist ein älterer Herr, der mit Mütze und Umhängetasche durch New York läuft, immer im Kamelhaarmantel. Er scheint viele zu kennen, viele wimmeln ihn ab, selbst sein Neffe (Michael Sheen) hält ihn auf Abstand. Was Norman macht, weiß keiner so genau. Er nennt sich selbst einen Wirtschafts- und Politikberater oder, einen „fixer“. Nur: Allzu viele Kunden hat er nicht. Von Gian-Philip Andreas mehr...


Do., 21.09.2017

Kino-Kritik „Hereinspaziert": Mit offenen Armen

Autor Jean-Etienne (Christian Clavier) und seine Frau Daphne (Elsa Zylberstein)

Mit Philippe de Chauverons „Monsieur Claude und seine Töchter“ wurden französische Integrations- und Migrationskomödien zu Publikumshits, die vom Miteinander unterschiedlicher Kulturen erzählten. Nach den Töchtern, die vier verschiedene Glaubensrichtungen vertretende Männer ehelichen, nimmt sich Chauveron in „Hereinspaziert!“ eine Roma-Sippe vor, die einen intellektuellen Maulhelden beim Wort nimmt. Von Hans Gerhold mehr...


Do., 21.09.2017

Kino-Kritik „Kingsman – The Golden Circle“: Cowboys und Gentlemen

Drei Männer im Schnee: Agent Eggsy (Taron Egerton, v.l.) (Eggsy, l-r), sein Mentor Harry (Colin Firth) und Agent Whiskey (Pedro Pascal) finden sich in den italienischen Alpen im einstigen James-Bond-Setting wieder..

Vor drei Jahren etablierte der Überraschungserfolg „Kingsman“ ein Paralleluniversum zu James Bond, das sich durch krasse Gewalt, brutale Action und bemühte Ironie auszeichnete. Damals retteten als Gentlemen gekleidete Agenten einer privaten Eliteorganisation die Welt und operierten von London aus im als Herrenmodengeschäft getarnten Hauptquartier in London. Von Hans Gerhold mehr...


Fr., 15.09.2017

Kino-Kritik „Das Löwenmädchen“: Haarig

Das Löwenmädchen Eva (Mathilde Thomine Storm) genießt die Ruhe am Wasser.

Im Schicksalsjahr 1912, als die Titanic sank, wird in einem Dorf in Norwegen die kleine Eva geboren, die durch starke Ganzkörperbehaarung auffällt und „Löwenmädchen“ genannt wird. Der nach dem Roman (2008) von Erik Fosnes Hansen („Choral am Ende der Reise“) entstandene gleichnamige Film verfolgt das Leben der zur Außenseiterin gestempelten Eva als Entwicklungs- und Emanzipationsgeschichte. mehr...


1 - 25 von 151 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region