Munch zum Nulltarif
Museum Folkwang startet neues Ausstellungsformat

Gemälde «frei Haus»: Mit dem neuen Format «Meisterwerke zu Gast» sollen in lockerer Folge Kunstwerke aus internationalen und nationalen Museen in Essen gezeigt werden.

Donnerstag, 15.02.2018, 16:02 Uhr

«Die Mädchen auf der Brücke» (1927) von Edvard Munch.
«Die Mädchen auf der Brücke» (1927) von Edvard Munch. Foto: Roland Weihrauch

Essen (dpa) – Mit einem neuen Ausstellungsformat präsentiert das Essener Museum Folkwang bei freiem Eintritt von diesem Freitag an eines der bekanntesten Meisterwerke des norwegischen Malers Edvard Munch : das zu den Klassikern der Moderne zählende Kunstwerk «Mädchen auf der Brücke» aus dem Jahr 1927.

Das Bild ist bis zum 22. April zusammen mit weiteren Munch-Werken in Essen zu sehen. Möglich geworden sei die Präsentation des berühmten Gemäldes aus der Sammlung des Osloer Munch-Museums durch einen ungewöhnlichen Austausch, berichteten die Organisatoren am Donnerstag. Das Folkwang Museum habe im Gegenzug das Gemälde «Mädchen mit Fächer» von Paul Gauguin aus dem Bestand ausgeliehen.

Bei dem neuen Essener Format «Meisterwerke zu Gast» sollten in losen Abständen weitere Werke aus internationalen und nationalen Museen präsentiert werden, hieß es.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5526578?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F201%2F1819675%2F
Aus der Ohnmacht in die Offensive
Katharina Kramer wünscht sich auf der B54 eine durchgehende Betonwand zwischen den Fahrbahnen auf der Strecke von Münster bis Gronau, um Kollisionen mit dem Gegenverkehr zu vermeiden. Mit einer Petition will sie auf die Problematik aufmerksam machen. Zwei Menschen starben bei diesem Unfall im April auf der Bundesstraße 54.
Nachrichten-Ticker