Do., 18.12.2014

Terrorismus Erneute Massenentführung durch Boko Haram in Nigeria

Nigerianische Regierungstruppen zeigen ein von der Terrormiliz Boko Haram erobertes gepanzertes Fahrzeug. Foto: Tony Nwosu/Archiv

Abuja (dpa) - Der nigerianische Staat erscheint zunehmend machtlos gegen die Terroristen der Boko Haram. Sie haben erneut Dutzende Menschen getötet und entführt. Mehr als 50 Soldaten, die nicht gegen die Terroristen kämpfen wollten, sollen hingerichtet werden. Von dpa mehr...

Do., 18.12.2014

Medien Putin verteidigt Ukraine-Politik vor der Weltpresse

Putin: «Wir schützen unser Recht auf Existenz». Foto: Sergei Chirikov

Moskau (dpa) - Mehr als drei Stunden steht Präsident Putin der Weltpresse Rede und Antwort. Die Journalisten wollen von Russlands mächtigem Mann viel wissen - auch, ob der frisch Geschiedene verliebt ist. Von dpa mehr...


Do., 18.12.2014

EU EU-Gipfel bleibt hart gegenüber Putin

Die dramatische Wirtschaftskrise in Russland ist Thema beim Brüsseler EU-Gipfel. Foto: Julien Warnand

Brüssel (dpa) - Die dramatische Wirtschaftskrise in Russland sorgt beim Brüsseler EU-Gipfel für Unruhe. Doch die Europäer weichen nicht von ihrem Sanktionskurs ab. Europa bekommt einen neuen Plan für mehr Wachstum. Von dpa mehr...


Do., 18.12.2014

Nachrichtenüberblick dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Edathy greift SPD und Ziercke an Von dpa mehr...


Do., 18.12.2014

Konflikte Bundeswehr bleibt mit bis zu 850 Soldaten in Afghanistan

Bundeswehrsoldaten im afghanischen Masar-i-Scharif. Obwohl der Kampfeinsatz beendet ist, bleiben zunächst etwa 850 Soldaten im Land. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv

Berlin (dpa) - Der verlustreichste Einsatz in der Geschichte der Bundeswehr geht zu Ende. Aber eine neue Mission in Afghanistan schließt sich an. Es bleibt gefährlich, die Sicherheitslage ist verheerend. Wann der letzte Soldat das Land verlässt, bleibt unklar. Von dpa mehr...


Do., 18.12.2014

Demonstrationen Mehrheit fürchtet mehr Islam-Einfluss in Deutschland

Die Mehrzahl der Bürger in Deutschland fürchtet einen zunehmenden Islam-Einfluss. Foto: Julian Stratenschulte

Berlin (dpa) - Viele Bürger fürchten sich nach einer Umfrage vor einem zunehmenden Einfluss des Islams in Deutschland. Drei von fünf Befragten (58 Prozent) stimmten in der Erhebung des INSA-Instituts der Aussage «Ich habe Angst vor dem zunehmenden Einfluss des Islam in Deutschland» zu. Von dpa mehr...


Do., 18.12.2014

Prozesse Neonazi Brandt muss wegen Kindesmissbrauchs lange in Haft

Der Thüringer Neonazi Tino Brandt muss wegen sexuellen Missbrauch von Minderjährigen für fünfeinhalb Jahre in Haft. Foto: Martin Schutt

Gera (dpa) - Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen hat das Landgericht Gera den bekannten Thüringer Neonazi Tino Brandt zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Von dpa mehr...


Do., 18.12.2014

Bundestag Edathy zeigt wenig Reue wegen Kinderfotos

Edathy hofft auf eine Einstellung seines Gerichtsverfahrens. Foto: Maurizio Gambarini

Berlin (dpa) - Der Fall Edathy bleibt brisant: Der frühere SPD-Abgeordnete Sebastian Edathy war nach eigener Darstellung ständig über die Kinderpornografie-Ermittlungen gegen sich informiert. Von dpa mehr...


Do., 18.12.2014

Tarife Landesangestellte: Gewerkschaften fordern 5,5 Prozent mehr Gehalt

Verdi und dbb haben sich mit Blick auf die Tarifrunde 2015 auf eine Forderug nach 5,5 Prozent mehr Gehalt geeinigt. Foto: Rene Ruprecht

Berlin (dpa) - Ein deutliches Lohnplus fordern die Gewerkschaften für den öffentlichen Dienst der Länder - diese lehnen die Forderung rundweg ab. Laut pochen die Arbeitnehmer auch auf eine Übertragung auf die Beamten. Von dpa mehr...


Do., 18.12.2014

Verkehr Opposition attackiert Maut-«Unsinn» der Koalition

Ungeachtet jüngster Bedenken der EU-Kommission will die Bundesregierung an der Einführung einer Pkw-Maut in Deutschland festhalten. Foto: Julian Stratenschulte

Berlin (dpa) - Die Opposition hat die vom Bundeskabinett auf den Weg gebrachte Pkw-Maut scharf attackiert und die versprochenen Einnahmen bezweifelt. «Versenken Sie diesen Unsinn», sagte Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer in einer Aktuellen Stunde im Bundestag. Von dpa mehr...


Do., 18.12.2014

Film Hackerangriffe und Drohungen: Sony sagt Nordkorea-Satire ab

Steckt Nordkoreas Führung hinter den Angriffen auf Sony? Foto: Kcna

New York (dpa) - Die beispiellose Hackerattacke auf Sony Pictures hat gravierende Folgen. Der Film «The Interview», in dem ein nordkoreanischer Diktator getötete werden soll, kommt nicht in die US-Kinos. Kritiker der Entscheidung sprechen von einem «verlorenen Cyberkrieg». Von dpa mehr...


Do., 18.12.2014

Neuregelung für Generationenwechsel in Betrieben Firmenerben atmen auf

Karlsruhe/Münster - Ein zwiespältiges Urteil: Die Steuervergünstigungen für Firmenerben sind weitgehend verfassungswidrig. So urteilte gestern das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Die Steuerbefreiung beim Vererben (und Verschenken) von Betriebsvermögen verstoße gegen das Grundrecht steuerlicher Belastungsgleichheit. Von Uwe Gebauer mehr...


Do., 18.12.2014

Konflikte Massengrab in Syrien entdeckt

Der Schaitat-Stamm gilt als erbitterter Gegner der IS-Miliz. Foto: Sana/Archiv

Dair as-Saur (dpa) - Der Osten Syriens scheint gänzlich in die Hände der IS-Miliz zu fallen. Hunderte Leichen eines gegnerischen Stammes wurden in einem Massengrab entdeckt - auch das Assad-Regime verliert an Boden. Von dpa mehr...


Do., 18.12.2014

Konflikte Palästinenser reichen UN-Resolutionsentwurf ein

Die palästinensische Fahne über einem durch einen israelischen Luftangriff zerstörten Haus in Gaza-Stadt. Foto: Mohammed Saber

New York/Ramallah (dpa) - Lange war unklar, ob sie den Weg tatsächlich gehen würden: Nun haben die Palästinenser einen UN-Resolutionsentwurf eingereicht, der Israel zum Abzug zwingen soll. Israels Politiker drohen. Von dpa mehr...


Do., 18.12.2014

Justiz Wilders muss wegen Aussage zu Marokkanern vor Gericht

Wilders hatte seine Anhänger gefragt, ob sie mehr oder weniger Marokkaner in den Niederlanden haben wollen. Foto: Sander Koning

Den Haag (dpa) - Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders muss sich nach einer Aussage gegen Zuwanderung aus Marokko vor einem Strafgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft erhob gegen den 51-jährigen Politiker in Den Haag Anklage wegen Diskriminierung und Aufhetzung. Von dpa mehr...


Do., 18.12.2014

Demonstrationen Oppermann: «Pegida»-Drahtzieher Nationalisten und Rassisten

Oppermann: «Das sind keine Patrioten, das sind Nationalisten und Rassisten, die Ängste der Menschen schüren und die Gesellschaft spalten wollen.» Foto: Paul Zinken

Berlin (dpa) - SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann dringt darauf, den Organisatoren der anti-islamischen «Pegida»-Demonstrationen deutlich entgegenzutreten. «Das sind keine Patrioten, das sind Nationalisten und Rassisten, die Ängste der Menschen schüren und die Gesellschaft spalten wollen.» Von dpa mehr...


Do., 18.12.2014

Bundestag Merkel bleibt gegenüber Moskau hart

Angela Merkel unterhält sich mit Regierungssprecher Steffen Seibert. Foto: Tim Brakemeier

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hält an den Wirtschaftssanktionen gegen Russland unabhängig von der Rubel-Krise fest und knüpft die Strafen weiter an Moskaus Haltung zu Kiew. Von dpa mehr...


Do., 18.12.2014

Gesundheit Nur gut jedes zweite neue Medikament hat echten Mehrwert

Pillen und Tabletten. Foto: Matthias Hiekel/Archiv

Berlin (dpa) - Fast jedes zweite neue Arzneimittel gegen schwere Krankheiten nutzt den Patienten nicht mehr als die gewohnten Medikamente. Offizielle Prüfungen der oft teuren Pharma-Neuerungen haben ergeben, dass in rund 45 Prozent der Fälle der neue Wirkstoff den gängigen Therapien nicht überlegen ist. Von dpa mehr...


Do., 18.12.2014

Extremismus Kabinett will Ausweis-Entzug für Islamisten im Januar beschließen

Bundesinnenminister de Maizière zeigt einen sogenannten Ersatzpersonalausweis, der nach Entzug des normalen Ausweises ausgestellt wird. Foto: Wolfgang Kumm/Archiv

Berlin (dpa) - Das Bundeskabinett will im Januar eine Gesetzesänderung verabschieden, damit gewaltbereiten Islamisten künftig der Personalausweis entzogen werden kann. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus dem Bundesinnenministerium. Von dpa mehr...


Do., 18.12.2014

Regierung Was ändert sich durch das neue Verhältnis der USA zu Kuba?

Kuba und die USA streben ein vollständige Normalisierung ihrer diplomatischen Beziehungen an. Foto: Alejandro Ernesto

Washington (dpa) - Über das Kuba-Embargo kann nur der Kongress in Washington walten, da sind US-Präsident Barack Obama die Hände gebunden. Doch jetzt geht er so weit auf Kuba zu, wie er kann - auch mit Blick auf sein persönliches Erbe. Von dpa mehr...


Do., 18.12.2014

Nachrichtenüberblick dpa-Nachrichtenüberblick Politik

EU-Chefs beraten über Russland-Krise und Wachstumsplan Von dpa mehr...


Mi., 17.12.2014

Konflikte Pakistan will nach Schulmassaker Terroristen wieder hinrichten

Trauerfeier in Peshawar. Foto: Arshad Arbab

Islamabad (dpa) - Nach dem Massaker pakistanischer Talibankämpfer in einer Schule in Peshawar will die Regierung Terroristen künftig wieder hinrichten lassen. Das beschloss Premierminister Nawaz Sharif nach Angaben seines Büros vom Mittwoch. Von dpa mehr...


Mi., 17.12.2014

Verkehr Kabinett bringt Pkw-Maut auf den Weg

Ein Verkehrsschild weist an der Stadtautobahn in Rostock auf die Mautpflicht hin. Foto: Jens Büttner

Berlin (dpa) - Für Autobahnen und Bundesstraßen in Deutschland sollen Pkw-Fahrer nach dem Willen der Bundesregierung ab 2016 Maut zahlen. Nach monatelanger Diskussion brachte das Kabinett am Mittwoch das Wunschprojekt der CSU in der schwarz-roten Koalition auf den Weg. Von dpa mehr...


Mi., 17.12.2014

Regierung Seehofer: «Pegida»-Demonstranten nicht pauschal verurteilen

«Pegida»-Kundgebung in Dresden. Foto: Arno Burgi/Archiv

München (dpa) - Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) lehnt eine pauschale Verurteilung der Demonstranten bei den anti-islamischen «Pegida»-Kundgebungen ab. Der Zulauf habe «sicher auch mit Rechtsradikalen zu tun, die ihr politisches Süppchen kochen wollen», sagte Seehofer der dpa. Von dpa mehr...


Mi., 17.12.2014

Regierung USA und Kuba verkünden diplomatischen Neustart

Gebannt verfolgen zwei Kubaner die Rede ihres Präsidenten, Raul Castro, im Fernsehen. Foto: Ernesto Mastrascusa

Havanna/Washington (dpa) - Ein halbes Jahrhundert nach der Kuba-Krise nehmen die USA und der sozialistische Karibikstaat ihre diplomatischen Beziehungen offiziell wieder auf. Von dpa mehr...


1 - 25 von 250 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

flohmarkt.ms Anzeigen

Angebote aus Ihrer Umgebung