Do., 28.07.2016

Terrorismus Normandie-Ort gedenkt dem von Islamisten ermordeten Priester

Der zweite Täter des islamistischen Anschlags auf die französische Kirche in der Normandie ist identifiziert.

Saint-Étienne-du-Rouvray (dpa) - Zwei Tage nach dem islamistischen Mord an dem französischen Priester Jacques Hamel hat seine Heimatgemeinde an den 86-Jährigen erinnert. Von dpa mehr...

Do., 28.07.2016

Kirche Papst Franziskus wünscht sich rebellische Jugend

Papst Franziskus in Krakau: «Es ist schön und es tröstet mein Herz, euch so rebellisch zu sehen.»

Der Papst betet, fährt Tram und redet der Jugend ins Gewissen. Und dann gibt es da noch eine Schrecksekunde. Von dpa mehr...


Do., 28.07.2016

Bundesregierung Neues Sicherheitspaket: Merkel spricht von Krieg gegen IS

Merkel zu den Bluttaten: «Es werden zivilisatorische Tabus gebrochen.»

Der «islamistische Terror» erschüttert die Kanzlerin, bringt aber ihre umstrittene Politik nicht grundsätzlich ins Wanken. Merkel kündigt Maßnahmen für mehr Sicherheit an - und bekräftigt: Die «historische Bewährungsaufgabe» der Flüchtlingskrise ist zu schaffen. Von dpa mehr...


Do., 28.07.2016

Konflikte Ankara verlangt von Berlin Auslieferung von Gülen-Anhängern

Hat per Notstands-Dekret die Schließung von mehr als 100 Medien angeordnet: Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan.

Die Türkei geht seit dem Putschversuch gegen Anhänger der Gülen-Bewegung vor. Von den USA fordert sie die Auslieferung des Predigers Gülen. Nun gerät auch Deutschland ins Visier. Ein neuer Streit zwischen Berlin und Ankara droht. Von dpa mehr...


Do., 28.07.2016

Nachrichtenüberblick dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Merkel spricht von Krieg gegen IS - Neun-Punkte-Plan der Kanzlerin Von dpa mehr...


Do., 28.07.2016

Zwei Sichtweisen Wohin steuert die Türkei?

Anhänger Erdogans treffen sich nach dem gescheiterten Putsch regelmäßig zu sogenannten Demokratiekundgebungen in Istanbul und anderen Städten. Die Lage erläutern die türkischen Generalkonsularin Pinar Gülün Kayseri aus Münster (links) und die ehemalige SPD-Politikerin Lale Akgün.

Münster - Nach dem gescheiterten Putsch schlägt Präsident Erdogan einen harten Kurs ein. Verhaftungen, Kündigungen, Verfolgung von Gülen-Anhängern. In zwei Gesprächen zeigen wir zwei Sichtweisen auf das Land: die der türkischen Generalkonsulin Pinar Gülün Kayseri aus Münster, die den Regierungskurs vertritt, und die der ehemaligen SPD-Politikerin Lale Akgün, die mit Erdogan hart ins Gericht geht. Von Claudia Kramer-Santel, Wolfgang Kleideiter, Günter Benning mehr...


Do., 28.07.2016

Extremismus Razzia in Moschee: Mutmaßliche Salafisten wohl vorgewarnt

Die Polizei stellte zahlreiche Beweismittel sicher. Festnahmen hat es nicht gegeben.

Monatelang bereitete die niedersächsische Polizei einen Schlag gegen mutmaßliche Salafisten vor. Doch musste alles ganz schnell gehen, weil die Verdächtigen möglicherweise vorgewarnt waren. Von dpa mehr...


Do., 28.07.2016

Rente Die Finanzierung der Rentenangleichung ist strittig

Bundesfinanzminister Schäuble sieht in der Ost-West-Rentenangleichung keine prioritäre Maßnahme.

Die Angleichung der Rentenwerte in Ost und West steht im Koalitionsvertrag von Union und SPD. Woher aber das Geld kommen soll, ist strittig - ob aus Steuermitteln oder aus der Rentenkasse. Von dpa mehr...


Do., 28.07.2016

Konflikte Jäger warnt Pro-Erdogan-Demonstranten

Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger.

Tausende Erdogan-Anhänger wollen am Sonntag in Köln demonstrieren. Innenminister Jäger macht sicherheitshalber schon einmal deutlich, an welcher Stelle die Grenzen des Erlaubten überschritten wären. Von dpa mehr...


Do., 28.07.2016

Konflikte Syrien und Russland richten Hilfskorridore in Aleppo ein

Die syrische Armee hat vor gut zwei Wochen die Rebellenviertel von der Außenwelt abgeschnitten.

Die humanitäre Lage in der umkämpften Rebellenhochburg Aleppo spitzt sich dramatisch zu: weite Teile der Stadt liegen in Trümmern. Syrien und Russland richten nun Hilfskorridore ein - doch selbst die Vereinten Nationen sind nicht eingeweiht. Von dpa mehr...


Do., 28.07.2016

Kriminalität Attentäter von Ansbach und Würzburg: Kontakt im Nahen Osten

Unmittelbar vor dem Anschlag soll der Täter via Internet konkrete Anweisungen bekommen haben.

In einem Regionalzug in Würzburg geht ein junger Flüchtling mit einer Axt auf Fahrgäste los. In Ansbach zündet ein Asylbewerber eine selbstgebastelte Bombe. Beide könnten bis kurz vor den Taten Anweisungen aus dem Nahen Osten erhalten haben. Von wem? Von dpa mehr...


Do., 28.07.2016

Arbeit Keine endgültige Entscheidung zu Chefarztkündigung

Ein Chefarzt soll seine Stelle in Nordrhein-Westfalen verlieren, weil er zum zweiten Mal geheiratet hat.

Das Bundesverfassungsgericht hat ein Urteil der höchsten deutschen Arbeitsrichter aufgehoben. Es geht um das zweite Jawort eines Mediziners und Sonderrechte der Kirche als Arbeitgeber. Nun gibt es einen zweiten Anlauf. Von dpa mehr...


Do., 28.07.2016

Kriminalität Amokläufer wohl nicht in rechtsextremen Netzwerken

Der 18-Jährige hatte im München neun Menschen erschossen.

Gmund (dpa) - Der Amokläufer von München war nach Erkenntnissen der Ermittler nicht in rechtsextreme Netzwerke verstrickt. Darauf gebe es jedenfalls bislang keine Hinweise, sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) in Gmund am Tegernsee. Von dpa mehr...


Do., 28.07.2016

Konflikte Botschafter in Ankara seit Armenier-Resolution kaltgestellt

Die deutsche Botschaft in Ankara.

Ankara (dpa) - Seit der Völkermord-Resolution des Bundestags zu den Massakern an den Armeniern empfängt die türkische Regierung den deutschen Botschafter in Ankara nicht mehr. Botschafter Martin Erdmann bekomme keine Termine im Außenministerium oder in anderen Regierungsstellen, erfuhr die dpa. Von dpa mehr...


Do., 28.07.2016

Terrorismus Özoguz fordert Moscheen zu mehr Engagement auf

Özoguz äußerte die Sorge, dass Moscheen für viele Menschen zu «No-Go-Areas» werden könnten.

Berlin (dpa) - Die Integrationsbeauftragte der Regierung, Aydan Özoguz, hat mehr Eigeninitiative des organisierten Islams in der Präventionsarbeit gefordert. «Für mich gehören aber auch die Moscheen dazu, die wir stärker in die Verantwortung nehmen sollten, wenn es um Aufklärung bei Jugendlichen geht.» Von dpa mehr...


Do., 28.07.2016

Nachrichtenüberblick dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Obama sagt Merkel Unterstützung bei Terror-Ermittlungen zu Von dpa mehr...


Do., 28.07.2016

Wahlen Obama: Demokratische Partei bei Clinton in guten Händen

Hillary Clinton erschien überraschend auf der Bühne, just als Präsident Barack Obama seine umjubelte Rede beendet hatte. Peter Foley

Philadelphia (dpa) - Verbunden mit einer eindringlichen Warnung vor Donald Trump hat US-Präsident Barack Obama die Demokraten-Kandidatin Hillary Clinton für seine Nachfolge empfohlen. «Es hat noch nie jemanden gegeben, weder mich selbst noch Bill (Clinton), der so gut für das Amt vorbereitet war». Von dpa mehr...


Mi., 27.07.2016

Schwertransport rollte durch Ahlen Ganz schön schweres „Päckchen“

Eine ganz schön schwere und breite Last musste durch die Straßen buchsiert werden.

Ahlen - Erneut durchzog ein Schwertransport die Wersestadt. Am späten Dienstagabend erreichte der Tross, der im Auftrag der Siemens AG unterwegs war, die Stadtgrenze. mehr...


Mi., 27.07.2016

Konflikte Mindestens 67 Tote nach IS-Vergeltungsanschlag in Syrien

Dichter Rauch steigt nach einer Explosion einer Autobombe nahe einer Justizbehörde gen Himmel.

Kurdische Einheiten gelten als die effizientesten Kämpfer gegen die Terrormiliz IS. Deshalb gehören sie zu den Zielen der Extremisten. Nun holte der IS zum Vergeltungsschlag aus. Von dpa mehr...


Mi., 27.07.2016

Terrorismus Religionsvertreter nach Kirchen-Anschlag für Zusammenhalt

Gedenkgottesdienst für den ermordeten Priester in Notre Dame.

Der islamistische Mord an einem Priester hat Frankreich tief getroffen - und schürt Sorgen vor Konflikten zwischen den Religionsgemeinschaften. Warum einer der Attentäter trotz früheren Terrorverdachts zur Tat schreiten konnte, wirft Fragen auf. Von dpa mehr...


Mi., 27.07.2016

Kriminalität Schüler plante möglicherweise Amoktat

Polizeiwagen im Einsatz.

Stand ein Jugendlicher kurz vor einem Amoklauf? Er wird in der Schule gemobbt, hortet Waffen, spielt Gewaltspiele, chattet gar mit dem Amokläufer von München. Jetzt ist er in der Psychiatrie. Von dpa mehr...


Mi., 27.07.2016

Kriminalität Münchner Amokläufer hatte rechtsextremistische Weltsicht

Ein Beamter zeigt eine Pistole vom Typ «Glock 17». Mit einer Waffe gleichen Typs hatte der Amokläufer in München geschossen.

Der Amokläufer war nicht nur süchtig nach dem Spiel Counterstrike. Er verehrte auch den norwegischen Rechtsextremen und Attentäter Breivik. Medien berichten, der 18-Jährige könnte selbst rechtsextreme Gedanken gehegt haben. Von dpa mehr...


Mi., 27.07.2016

Kriminalität Ansbach-Attentäter möglicherweise von Hintermann gesteuert

Absperrband hängt in Ansbach rund um den Tatort.

Nach dem Selbstmord-Anschlag von Ansbach geht es nun um die politischen Folgen. An diesem Donnerstag will sich die Kanzlerin erstmals ausführlich äußern. Zugleich gibt es neue Hinweise auf einen möglichen Hintermann. Von dpa mehr...


Mi., 27.07.2016

Nachrichtenüberblick dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Ansbach-Attentäter wurde beeinflusst Von dpa mehr...


Mi., 27.07.2016

Konflikte Kraft mahnt vor Pro-Erdogan-Demonstration Besonnenheit an

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ruft zur Besonnenheit auf.

Am Sonntag wollen Tausende Erdogan-Anhänger in Köln demonstrieren. Ministerpräsidentin Kraft mahnt zur Besonnenheit. Der Mitveranstalter UETD beteuert dagegen, die Kundgebung diene gerade der «Harmonie» in der türkischen Community. Von dpa mehr...


1 - 25 von 250 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region