Di., 12.06.2012

Vermischtes Weltrekord-Lesung in Koblenz

Vermischtes : Weltrekord-Lesung in Koblenz

Kinderbuchautor Stefan Gemmel las vor mehr als 5000 Kindern. Foto: Thomas Frey Foto: dpa

Koblenz (dpa) - Gemeinsam mit tausenden Schülern und Lehrern hat der Kinderbuchautor Stefan Gemmel in Koblenz gleich zweimal einen Leseweltrekord aufgestellt.

Von dpa

Bei einer ersten Lesung auf der Festung Ehrenbreitstein am Dienstag wurden zunächst 5374 Zuhörer gezählt, einige Stunden später wurde dies mit 5406 Besuchern sogar noch übertroffen. Dieser Rekord wird nun ins « Guinness Buch der Rekorde» aufgenommen. Das bestätigte Rekordrichter Olaf Kuchenbecker von Guinness World Records unter dem Jubel der kleinen und großen Zuhörer. Damit erlebte die rheinland-pfälzische Stadt das größte Publikum bei einer Lesung eines einzelnen Autors.

«Ihr seid Leseweltrekordler, das nimmt Euch keiner mehr weg», sagte Gemmel . Bei den Lesungen hatte er zunächst jeweils etwa eine Dreiviertelstunde aus seinem Buch «Alasgus» vorgelesen, das der Autor aus Lehmen an der Mosel eigens für den Rekordversuch geschrieben hatte. Dann lasen die Schüler etwa 15 Minuten lang jeweils nach Schulen eingeteilt gemeinsam mit Gemmel Teile eines weiteren Textes. Diese Geschichte handelte von einem Grafen Liter und einem Lord Artur, die sich am Ende unter dem Namen Literatur zusammentun.

Um den Leseweltrekord zu knacken, waren mindestens 5000 Zuhörer nötig. Zudem musste die Lesung insgesamt etwa eine Stunde lang sein. Das sei so festgelegt, weil Autorenlesungen üblicherweise etwa eine Stunde dauerten, sagte Rekordrichter Kuchenbecker. Mit der spektakulären Aktion will der Autor Gemmel Kinder fürs Lesen begeistern.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/820714?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F202%2F594893%2F1044065%2F