Rückruf bei Lidl
Hepatitis-Viren in Algensalat gefunden

Neckarsulm -

Wegen einer möglichen Belastung mit Hepatitis-E-Viren ruft Lidl den Meeresalgen-Salat „Wakame“ des niederländischen Herstellers Heiploeg zurück. Die Viren, die schwere Leberentzündungen auslösen könnten, seien bei der Untersuchung einer Packung des Produkts nachgewiesen worden, teilte der Discounter mit.

Freitag, 18.05.2018, 10:05 Uhr

Rückruf bei Lidl: Hepatitis-Viren in Algensalat gefunden
Der Algensalat "Wakame Salat - Meeresalgen Natur, 100 g" des niederländischen Herstellers Heiploeg International B.V. darf nicht verzehrt werden. Foto: Lidl

Aufgrund dieses Gesundheitsrisikos sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt "Wakame Salat - Meeresalgen Natur, 100 g" mit dem Verbrauchsdatum bis einschließlich 5. Juni 2018 nicht essen, heißt es in der Pressemitteilung. 

Das Produkt könne in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis werde erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Andere Produkte bei Lidl, insbesondere weitere Produkte des Herstellers Heiploeg International B.V., seien nicht von dem Rückruf betroffen. Heiploeg entschuldige sich bei allen Betroffenen für entstandene Unannehmlichkeiten.

Hepatitis E

Oft beginnt die Krankheit mit unspezifischen Symptomen wie Müdigkeit und Gliederschmerzen, es kann aber auch zu Fieber und Gelbsucht kommen. Zumeist klingen die Beschwerden innerhalb von Wochen ab. Noch häufiger hat die Infektion gar keine Krankheitszeichen.

Die akute Hepatitis E-Erkrankung ist jedoch alles andere als harmlos und kann zu tödlichem Leberversagen führen.

...
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5748369?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F202%2F
Frederik Dunschens „roflCopter“: Der Wirbelwind hat Klasse
Frederik Dunschens preisgekrönte Erfindung ist eine Drohne, die nur aus einem Rotor besteht, der von zwei winzigen Propellern in Bewegung gesetzt wird.
Nachrichten-Ticker