Naturpark in Kalifornien
Yosemite-Tal wird nach Waldbränden wieder geöffnet

San Francisco (dpa) - Knapp drei Wochen nach der Schließung wegen eines Waldbrands wird das beliebte Yosemite-Tal in Kalifornien wieder geöffnet. Der National Park Service teilte am Freitag mit, Besucher hätten von Dienstag an wieder Zugang zum Tal.

Samstag, 11.08.2018, 09:30 Uhr

Zwei Touristen am Merced River im Yosemite-Tal, während Rauch im Hintergrund die Bergkulisse verschleiert.
Zwei Touristen am Merced River im Yosemite-Tal, während Rauch im Hintergrund die Bergkulisse verschleiert. Foto: Eric Paul Zamora

Zunächst würden nur zwei der drei Zufahrtsstraßen geöffnet, weil es in der Gegend immer noch brenne und es daher zu Rauchentwicklung komme. Auch die Öffnungszeiten und die Dienstleistungen für Besucher seien dann noch eingeschränkt.

Am 25. Juli hatten alle Besucher den Talbereich räumen müssen. Grund war das Mitte Juli westlich des Naturparks ausgebrochene «Ferguson Feuer», das große Flächen Wald zerstörte. Die Flammen wüteten auch entlang der Zufahrtsstraßen zum Yosemite-Tal. Das für seine steilen Granitwände und Wasserfälle bekannte Yosemite-Tal lockt jährlich mehr als drei Millionen Besucher an.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5967560?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F202%2F
Taxis blockieren „Kiss & Ride“
Ein eingeschränktes Haltverbot gilt neuerdings auf diesem Seitenstreifen in der „kleinen“ Bahnhofstraße. Hier sollen nur noch Autos stehen, die Bahn-Reisende absetzen oder abholen. Stattdessen wird die Spur vor allem abends von Taxis als Wartebereich genutzt.
Nachrichten-Ticker