Im russischen WM-Quartier
Ein Jahr nach Grenfell-Brand: England gedenkt der Opfer

St. Petersburg (dpa) - Am Jahrestag der Brandkatastrophe im Grenfell-Hochhaus hat die englische Mannschaft der Opfer gedacht.

Donnerstag, 14.06.2018, 11:25 Uhr

Die «Three Lions» haben der schrecklichen Katastrophe im Grenfell-Tower gedacht.
Die «Three Lions» haben der schrecklichen Katastrophe im Grenfell-Tower gedacht. Foto: David Mirzoeff

Vor Beginn des offiziellen Trainings am Donnerstag im russischen WM-Teamquartier hielten die «Three Lions» eine Schweigeminute ab, teilte das Team mit und veröffentlichte Bilder der Gedenkminute auf Twitter.

Am 14. Juni 2017 war in dem 24-stöckigen Hochhaus in London ein Brand ausgebrochen. Ein kleines Feuer breitete sich rasend schnell in dem Sozialbau aus, 72 Menschen kamen in den Flammen um. Brandschutzauflagen in dem Gebäude waren ignoriert worden, hieß es in einer öffentlichen Untersuchung der Katastrophe. Vor allem eine neu angebrachte Fassadenverkleidung machte das Hochhaus zur Todesfalle.

England tritt am Montag in der Gruppe G erstmals gegen Tunesien an.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5818601?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F197%2F2263186%2F2516342%2F2390169%2F
Pinguine, Bungee-Jumping und viel Musik
Top-Acts beim Stadtfest in Münster: Auf dem Harsewinkelplatz gibt es viel zu erleben für Familien mit Kindern, unter anderem müssen Pinguine gezählt werden, stellten Partner Ralf Trilsbeek von ReiseArt (l). und Ana Voogd und Ralf Bövingloh (Münster Mittendrin) vor.
Nachrichten-Ticker