So., 15.07.2018

Abseits von Moskau Meine zwei russischen Minuten – ein letzter Rückblick

Abseits von Moskau: Meine zwei russischen Minuten – ein letzter Rückblick

Die WM in Russland ist Geschichte. Sportlich ist alles erzählt, der Triumph der Franzosen, das Scheitern der Deutschen. Unser Mann vor Ort hat sich in seiner letzten Kolumne noch mal den Dingen gewidmet, die weniger mit Fußball zu tun haben. Und die sind hochinteressant. Von Alexander Heflik mehr...

Di., 10.07.2018

Kolumne Abseits von Moskau: Der wirre Strafenkatalog der Fifa

Kolumne: Abseits von Moskau: Der wirre Strafenkatalog der Fifa

Münster - Über die Strafen, die die Fifa so während der WM ausgesprochen hat, gab es ja bereits klare Äußerungen. Da passte so einiges nicht zusammen. Über allem steht offenbar, dass kein Sponsor vergrätzt wird. Eine seltsame Ausnahme gibt es aber. Von Alexander Heflik mehr...


So., 08.07.2018

Abseits von Moskau Moskaus Metro-Strecke als Volleyball-Route

Abseits von Moskau: Moskaus Metro-Strecke als Volleyball-Route

Ein bisschen Träumerei in der U-Bahn, davon kann sich niemand freisprechen. Die Namen der Stationen klangen für unseren Reporter in Moskau so wie das Aufgebot der erfolgreichen russischen Volleyball-Nationalmannschaft. Der Frauen wohl gemerkt. mehr...


Mi., 04.07.2018

Abseits von Moskau Da war doch noch Ginter . . .

Abseits von Moskau: Da war doch noch Ginter . . .

Fast wäre er schon in Vergessenheit. Der eine deutsche Nationalspieler, der bei der WM in Russland überhaupt nicht zum Einsatz kam. Doch über Matthias Ginter gibt es einige schöne Infos, und die dürfen nicht verschwiegen werden. mehr...


Mo., 02.07.2018

Abseits von Moskau Inkasso Leningrad an Russlands Flughäfen

Abseits von Moskau: Inkasso Leningrad an Russlands Flughäfen

Der Hinflug, der Rückflug und einige weitere zwischendrin. Man gewöhnt sich an den hohen Sicherheitsstandard an russischen Flughäfen schon irgendwie. Doch die meisten der dort Angestellten haben ihn definitiv drauf: den sibirisch-grimmigen Blick. mehr...


So., 01.07.2018

Priwjet iz Moskwi – Grüße aus Moskau Air Siberia – die richtige Richtung zum Ende des Abenteuers

Priwjet iz Moskwi – Grüße aus Moskau: Air Siberia – die richtige Richtung zum Ende des Abenteuers

Der letzte Akt dieser Russland-Reise war für unseren WM-Reporter eng mit dem Namen Air Siberia verknüpft. Am Anfang ein unwohles Gefühl, am Ende dafür ein umso besseres Fazit – auch wenn ein paar Fragen noch unbeantwortet sind. mehr...


Do., 28.06.2018

Priwjet iz Kazani – Grüße aus Kasan Scharfe Kritik – vor der koreanischen Kamera

Priwjet iz Kazani – Grüße aus Kasan: Scharfe Kritik – vor der koreanischen Kamera

Der Tag war eh schon zum Vergessen. Deutschland raus, WM-Reise beendet. Und dann auch noch diese Anfrage: Das südkoreanische Fernsehen wollte ein Interview. Immerhin das: Da konnte man sich mal so richtig auslassen über die eigene Elf. mehr...


Mi., 27.06.2018

Priwjet iz Kazani – Grüße aus Kasan Frühstück auf Russisch – Obst statt Aufschnitt

Priwjet iz Kazani – Grüße aus Kasan: Frühstück auf Russisch – Obst statt Aufschnitt

Verständigungsprobleme sind bei einer solchen WM nicht unüblich. Aber in diesem Fall lag das Missverständnis nicht in den verschiedenen Sprachen begründet. Vielmehr lag am Frühstückstisch ein klassischer Denkfehler vor. mehr...


Di., 26.06.2018

Priwjet iz Kazani – Grüße aus Kasan Auf nach Kasan – diese Stadt hat einiges zu bieten

Priwjet iz Kazani – Grüße aus Kasan: Auf nach Kasan – diese Stadt hat einiges zu bieten

Pech hat unser Redaktionsmitglied Alexander Heflik mit der Auswahl der deutschen Spielorte bei dieser WM nun wirklich nicht. Moskau ist ein Selbstläufer, Sotschi bot Sonne und Strand – und in Kasan hat er sich gleich verliebt. Von Alexander Heflik mehr...


Fr., 22.06.2018

Priwjet iz Moskwi – Grüße aus Moskau WM-Trophäe aus 75 Prozent reinem Gold

Priwjet iz Moskwi – Grüße aus Moskau: WM-Trophäe aus 75 Prozent reinem Gold

Da kommt wirklich eine Menge Schrott im Mailfach an in diesen WM-Tagen. Aber manchmal ist dann doch etwas Interessantes dabei. Wen interessiert nicht die Beschaffenheit des WM-Pokals? Das Ding ist schließlich die begehrteste Trophäe der Welt. mehr...


Do., 21.06.2018

Priwjet iz Moskwi – Grüße aus Moskau Stielike, das „Sakko des Grauens“ und russische Nachahmer

Priwjet iz Moskwi – Grüße aus Moskau: Stielike, das „Sakko des Grauens“ und russische Nachahmer

Ulli Stielike hat als Fußballer und später als Trainer durchaus Spuren hinterlassen. Eine Anekdote sagt allerdings wenig über sein sportliches Wirken aus. Es geht um ein Sakko, das in diesem Jahr in Russland plötzlich wieder in Mode scheint. mehr...


Mi., 20.06.2018

Priwjet iz Moskwi – Grüße aus Moskau Stalin zum halben Preis

Priwjet iz Moskwi – Grüße aus Moskau: Stalin zum halben Preis

Von einer solchen Reise wie jetzt nach Russland muss man ja zwingend ein Souvenir mitbringen. Die klassische Matrjoschka böte sich an. Jedenfalls eher als die Heldenbilder der Herren Putin, Lenin oder Stalin. mehr...


Di., 19.06.2018

WM-Kolummne: Grüße aus Moskau Er nannte mich „Lucky Knabe“

WM-Kolummne: Grüße aus Moskau: Er nannte mich „Lucky Knabe“

Moskau - Gute Laune, dauerhafter Optimismus, Freundlichkeit – so können Australier sein, aber auch Polen. In der U-Bahn von Moskau trifft man Menschen, die einst aus unserem Nachbarland nach „Downunder“ ausgewandert sind. Und blicken viel entspannter auf die deutsche Elf. Von Alexander Heflik mehr...


Mo., 18.06.2018

Abseits Der nette Señor Lopez

Russland, Moskau: Ein Fan der Nationalmannschaft von Mexiko steht mit einem Sombrero und den Farben der Flagge von Mexiko im Gesicht vor dem Luschnikistadion, in dem das Eröffnungsspiel der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 zwischen Russland und Saudi-Arabien stattfindet.

Bei der WM ist alles geregelt. Jeder Fan muss eine ID-Karte haben, jeder Journalist auch. Sonst kommt man nicht mal in die Nähe eines Stadions, eines Team-Camps oder auch nur einer Pommes-Bude. Wobei in Russland vor allem McDonald’s und KFC die klassischen Frittenbuden ersetzt haben.  Von Alexander Heflik mehr...


Mo., 18.06.2018

Abseits Man trägt Uschanka

Abseits: Man trägt Uschanka

Das neue „Must-have“ für Fans bei der WM: Keine Fahne, keine Schminke, keine Tröte, Trikots hat eh jeder. Nö, in Moskau trägt man auch diesen Sommer Uschanka. Kein Schapka, kein Schljapa, sondern Uschanka. So oder so ähnlich wird es vom Kyrillischen ins Deutsche transkribiert geschrieben. Soll von Uschi, also Ohren, abgeleitet sein.  Von Alexander Heflik mehr...


Fr., 15.06.2018

WM-Kolumne: Grüße aus Moskau Turbo-Lada

WM-Kolumne: Grüße aus Moskau: Turbo-Lada

Moskau - Vermutlich liegen Sergei (schon wieder einer) und sein namenloser bärtiger Laufbursche am Sheremetyevo Airport noch immer auf dem Boden und kugeln sich vor Lachen. Zu viert haben wir ein Auto gebucht – vor Monaten, ­clever. Wir hätten stutzig werden sollen bei dem ­Namen der Leihfirma. Die kannte keiner, nun sprang ein anderer Vermieter ein. Und wir bekamen ein denkwürdiges Gefährt. Von Alexander Heflik mehr...


Di., 12.06.2018

Grüße aus Moskau Frau Dombrowski aus dem Visazentrum

Die deutsche Mannschaft hatte keine Probleme ins Land zu kommen. 

Das kann ja was geben. Die Anreise nach Russland gestaltete sich für unseren Berichterstatter von der WM nicht gerade einfach. Doch manchmal reichen ein paar simple Tricks, um zumindest im Vorfeld die Sympathien der zuständigen Sachbearbeiter zu erlangen. mehr...


1 - 20 von 20 Beiträgen