Archiv
U 19 taucht an der Wedau ab

Sonntag, 26.08.2007, 20:08 Uhr

-uni- Münster. Auch nach dem zweiten Spieltag in der A-Junioren Bundesliga schwimmt der SC Preußen Münster noch nicht an der Oberfläche. Gestern und beim 1:3 (0:2) als Gast des MSV Duisburg tauchte der Aufsteiger vielmehr auch an der Wedau ab.

Schon nach 20 Minuten und mit dem 0:2-Rückstand (10./20.) gingen die Gäste auf Tauchstation. Eigentlich schon vorher. „Es schien mir so, als hätten wir Blei an den Füßen. Wir müssen einfach den Respekt vor den Gegnern ablegen“, machte Trainer Holger Stemmann die Anfangsphase und das gehemmte Auftreten Sorgen. Hinzu kam in Durchgang eins die Unterlegenheit im Kopfballspiel. Dem entgegnete der Trainer in der Pause vor allen Dingen durch die Hereinnahme von Chris Dreckmann .

Hoffnung keimte dann im Lager der U 19 auf, als Maximilian Mümken (59.) der 1:2-Anschlusstreffer gelang. Doch diese Hoffnung wehrte nur 18 Minuten. Nach eigenem Eckstoß unterliefen die Preußen einen langen Ball und kassierten zwangsläufig das 1:3 (77.). „Wir müssen einfach schlauer werden“, ärgerte den SCP-Coach der unnötige Ballbverlust in der MSV-Hälfte. Er konnte der zweiten Saisonniederlage im ersten Auswärtsspiel aber auch gute Seiten abgewinnen. „Das 2:1 war eine Willensfrage. Da hat die Mannschaft gezeigt, dass sie bundesligatauglich ist. Auch wenn wir vorne noch üben müssen“, ist für Stemmann heute mit der Nachbetrachtung die gestrige Partie abgehakt. Dann gilt die Konzentration dem Heimspiel am Samstag (16 Uhr) gegen Alemannia Aachen.

SCP: Unnerstall – Dieckmann, Kaul (34. Kobocev), Quabeck, Mümken – Ressemann (46. Dreckmann), Katirici, Woltering (46. Püntmann), Möllering (65. Pakularz) – Bakalorz – Velling.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/573627?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596999%2F597033%2F
Nachrichten-Ticker