yangoContent
Wie funktioniert Schulunterricht in Afrika?

Donnerstag, 20.12.2007, 10:12 Uhr

Ihr kennt doch bestimmt die Sendung „ Willi will‘s wissen.“ Vor einigen Monaten ist der Kinderreporter Willi Weitzel nach Afrika gereist. Dort gibt es ein Land, das heißt Uganda . In Uganda hat Willi eine junge Frau aus Münster getroffen, die dort ein Jahr lang als Entwicklungshelferin arbeitet. Ihr Name ist Julia Schmitz-Hövener .

Julia kümmert sich in dem Dorf Obiaya Palaro darum, dass Kinder richtigen Schulunterricht erhalten. Du kannst Obiaya Palaro auch Sankt Mauritz nennen, denn die Menschen in diesem Dorf haben eine Partnergemeinde in Münster. Sie heißt auch Sankt Mauritz.

Viele Kinder in Uganda sind Waisen, weil ihre Eltern an der Krankheit Aids gestorben sind. Auch gab es in der Gegend rund um Sankt Mauritz jahrelang einen Krieg, dem viele Menschen zum Opfer gefallen sind. Willi Weitzel hat Julia und andere Helfer in Uganda bei der Arbeit gefilmt, weil er wissen wollte, wie es ist, wenn man armen Menschen hilft. Deswegen heißt die Sendung auch: „Was entwickelt die Entwicklungshilfe?“

Der Film zeigt, wie im Dorf St. Mauritz ein Brunnen gebohrt wird, damit die Menschen sauberes Wasser trinken können. Das Geld für den Brunnen haben Menschen in Münster gesammelt und dann nach Uganda geschickt.

Die Sendung „Willi will’s wissen“ mit Julia aus Münster ist am Samstag (22. Dezember) um 19.25 Uhr im Kinderkanal zu sehen. Eine Wiederholung gibt es am 29. Dezember (Samstag) um 10 Uhr in der ARD. Klaus Baumeister

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/429245?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596999%2F597000%2F
Nachrichten-Ticker