yangoContent
Anouk hat den richtigen Riecher

Mittwoch, 16.01.2008, 10:01 Uhr

Anouk arbeitet für die bayerische Polizei – so wie ihr Herrchen, Polizeihauptmeister Bernhard Meyerhofer . Anouk ist Mantrailer. Das ist ihr Beruf. Das Wort ist englisch und bedeutet, dass man Menschen sucht. Die Belgische Schäferhündin wird zum Beispiel eingesetzt, wenn jemand vermisst wird. Manchmal verfolgt sie aber auch gefährliche Verbrecher.

Wenn ein Bankräuber in ihrem Einsatzbereich auf der Flucht ist, versucht Anouk, seine Spur aufzunehmen. Dafür braucht sie nicht viel: ein Gegenstand von dem Gesuchten reicht aus. Bei Vermissten nimmt man oft ein Kleidungsstück. Daran schnüffelt die Supernase – und schon kann es losgehen. Anouk merkt sich genau, welchem Geruch sie folgen soll. „Jeder Mensch verliert winzig kleine Hautschuppen oder einzelne Haare. Und die riecht die Anouk“, erklärt ihr Herrchen stolz.

Auf das Kommando „Such!“ macht sich Anouk an die Arbeit. Einmal die Spur aufgenommen, zieht sie den Polizisten Bernhard Meyerhofer an der langen Leine hinter sich her. Aber was ist das? Die Profi-Schnüfflerin hält ihre Nase gar nicht immer am Boden. Sie nimmt den Geruch auch aus der Luft auf – das können andere Hunde meist nicht. Hat sie den Gesuchten entdeckt, bellt Anouk laut los. Aufgabe gelöst!

Aber auch für Anouk gibt es Grenzen. „Ein Mantrailer kann nicht immer den Gesuchten finden“, erzählt ihr Herrchen. „Wenn ein Fluss dazwischen ist, wird es schwierig für den Hund“, sagt der 47-Jährige. „Mit dem Wasser werden die Geruchsfetzen fortgeschwemmt.“ Dann verliert sich die Spur.

Oft zeigt Anouk dann wenigstens die richtige Richtung an, in der man suchen muss. Wie bei einem Banküberfall bei München. Da hatte sie die Polizisten zum Bahnhof geführt. Dort war der Räuber in ein Auto gestiegen. Damit hinterließ der Räuber keinen Geruch mehr. Anouk musste aufgeben. Aber die Polizisten suchten von dort allein weiter – und konnten den Verbrecher fangen.

Während die Polizisten weitersuchten, ruhte sich die Hündin aus. Schnüffeln im Dienst der Polizei ist ziemlich anstrengend! Deshalb braucht Anouk nach einer Stunde Einsatz auch zwei Stunden Erholung. (dpa)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/426813?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596740%2F596998%2F
1100 vertrauliche Mails mitgelesen
Das Auslesen des Passwortes machte es möglich, sich Zugriff auf das Mailkonto des Greveners zu verschaffen. Der Täter soll pikanterweise ein Familienmitglied sein.
Nachrichten-Ticker