Tecklenburger Land
KSG 3 siegt im Krimi gegen Lengerich

Mittwoch, 13.02.2008, 11:02 Uhr

-st- Tecklenburger Land . Die Reserve der Kegelsportgemeinschaft Tecklenburger Land erspielte sich am 12. Spieltag einen Auswärtspunkt in Münster. Einen wichtigen Heimerfolg gegen den Abstieg in der Bezirksliga sicherte sich hingegen die KSG 3. Die KSG 4 verbuchte ebenfalls einen weiteren Erfolg, während die KSG 5 ihr Spiel verlor.

Den Zusatzpunkt sicherte sich die KSG 2 auf den Bahnen der ESV Münster mit einer Wertung von 34:44 Punkten, während der Gesamtsieg mit einer Holzzahl von 4614:4737 Holz an die Gastgeber ging. Gleich zu Beginn boten die Münsteraner ihre stärksten Spieler auf, die beide Ergebnisse jenseits der 800er-Marke erspielten. Hier konnte auf Tecklenburger Seite lediglich Michael Schlüter mit 807 Holz dagegenhalten, wogegen Andre Penz sein Zählwerk bei gerade einmal 706 Holz zum stehen brachte. Der Mittelblock mit Robert Runde (772) und Oliver Müller-Nedebock (743) hatte ebenfalls Mühe, mit den Gastgebern mitzuhalten und konnte nicht verhindern, dass der Rückstand weiter zunahm. Im Schlussblock galt es zu diesem Zeitpunkt, noch einmal ein gutes Einzelergebnis zu erzielen, um wenigstens den Zusatzpunkt gewinnen zu können. Dies setzten dann Christian Lambers und Klaus Rieping mit guten 802 und 784 Holz um. Die KSGler vergrößerten durch den Punktgewinn ihren Vorsprung auf die Konkurrenz im Kampf um den 4. Platz in der Westfalen-Nord-Liga um einen weiteren Punkt.

In einem wahren Krimi sicherte sich die KSG 3 in ihrem Heimspiel gegen die Mannschaft der KSC Lengerich mit einem Gesamtergebnis von 3092:3053 Holz den Gesamtsieg, während der Zusatzpunkt mit einer Zusatzwertung von 19:17 Punkten an die Gäste ging. Das Spiel gegen den Tabellenersten der Bezirksliga war gleich von Beginn an spannend und hochklassig. Thomas Kortemeier (809) und Manfred Stallmeier (733) konnten es nicht verhindern, dass ihr Team mit 40 Holz in Rückstand geriet. Nach den ersten 30 Wurf des Schlussblocks schien die Begegnung bereits zugunsten der Lengericher entschieden zu sein, hatten sie zu diesem Zeitpunkt doch schon stolze 90 Holz Vorsprung. Hermann Hindrinks und Marc Kockmann begannen beide mit sehr schwachen 165 Holz. Sie gaben sich aber nicht geschlagen und zeigten sich auch noch einmal von ihrer besten Seite. Da die Gästekegler gleichzeitig in ihrer Präzision nachließen, wendeten Hermann Hindrinks, der trotz des schlechten Beginns noch auf beachtliche 794 Holz kam, und Marc Kockmann (760) das Spiel am Ende doch noch zugunsten ihrer Mannschaft. Durch diesen Sieg haben die TE-Kegler auch weiterhin den Ausgang im Abstiegskampf in ihrer Liga selbst in der Hand.

Einen erwartet klaren Auswärtserfolg erzielte die KSG 4 auf den Bahnen der ESV Münster 3 mit einer Gesamtholzzahl von 3054:2722 Holz und 3:0 (25:11) Punkten. Wie erwartet konnten die Münsteraner, die als Absteiger in der Bezirksklasse bereits feststehen, den Gästen nur wenig entgegensetzen. Bereits im ersten Block mussten diese gegen Frank Attermeier (764) und Ingo Stallmeier (731) einen Rückstand von 129 Holz hinnehmen. Auch der Schlussblock mit Jens Hagemann und Britta Verlemann wusste mit sehr guten Leistungen zu beeindrucken, stellten sie mit 782 und 777 Holz doch die beiden besten Einzelleistungen des Spiels. Durch diesen Sieg bleibt die KSG auch weiterhin im Rennen, um die Vergabe des 4. Platzes.

Leer ging hingegen die KSG 5 bei ihrem Heimspiel gegen die Mannschaft des KSC 67 Laer mit einer Gesamtholzzahl von 2745:2853 Holz und 0:3 (16:20) Punkten aus . Trotz guter Einzelleistungen von Dieter Bosse (721), Alfons Rethmann (713), Gerhard Hackenberg (657) und Ludger Sundermann (654) waren sie an diesem Spieltag den Gästen am Ende mit rund 100 Holz unterlegen. Mit dieser Niederlage sind die KSGler auch weiterhin in der Bezirksklasse 2 abstiegsgefährdet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/489782?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596740%2F596997%2F
Magen-Darm-Probleme: 16 Personen auf Ferienfreizeit erkrankt
Gesundheitsamt sucht Ursache: Magen-Darm-Probleme: 16 Personen auf Ferienfreizeit erkrankt
Nachrichten-Ticker