Archiv
Rot-Weiß ganz souverän weiter

Donnerstag, 17.04.2008, 13:04 Uhr

Ahlen. Was in der Meisterschaft bisher erst ein einziges Mal gelang, klappte im Westfalenpokal einmal mehr. Durch einen überzeugenden 3:1-Erfolg über Arminia Bielefeld zogen RW Ahlens C1-Junioren am Mittwochabend ins Halbfinale ein.

Über 70 Minuten bestimmte die Elf von Ralf Müller und Peter Feldkötter das Geschehen und markierte schon nach 20 Minuten den Führungstreffer. Cihad Kücükyagci hatte vom Elfmeterpunkt zum 1:0 getroffen, nachdem zuvor der überragende Rene Lindner zu Fall gebracht worden war. In der Defensive gut stehend, wurde RW immer forscher. Allen voran Rene Lindner, der sich zum echten Regisseur entwickelte und immer wieder die Offensive anschob. Auch die Außenbahnen mit Tugay Güngör und Lukas Jäschke machten gut Dampf. So konnte der Druck auf die Arminen auch nach der Pause aufrechterhalten werden.

In der 38. Minute erhöhte Lukas Jäschke schließlich auf 2:0. Nach einer guten Stunde dann ein Schock für alle Beteiligten. Gemeint war nicht der 1:2-Anschlusstreffer der Bielefelder, sondern die Tatsache, dass Mike von den Berg sich bei der Entstehung des Tores im Zweikampf das Schienbein brach. Daraufhin wurde die Partie für 20 Minuten unterbrochen, von den Berg ins Krankenhaus transportiert. Im Anschluss behielten die Gastgeber aber die Nerven und spielten ihren Vorsprung klug über die Zeit. Mehr noch, Maik Schürmann legte in der 67. Minute sogar noch das 3:1 nach. „Bielefeld hat keinen Zweikampf gescheut. Es ist erfreulich, dass wir uns davon nicht haben beeindrucken lassen. Wir haben hoch verdient gewonnen“, jubilierte Co-Trainer Peter Feldkötter. Im Halbfinale trifft Rot-Weiß nun auf Borussia Dortmund.

RW C1: Mac Carthy – Dontsis, Forsmann, Kücükyagci (48. von den Berg/ 61. Buchta), Strathoff, Wiss, Lindner, Güngör (36. Schürmann), Buchmüller, Jäschke, Stiepermann (44. Wegner)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/566238?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596740%2F596987%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker