Archiv
Fußballgott trägt kein rot-weißes Trikot

Montag, 25.08.2008, 16:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 25.08.2008, 16:00 Uhr

Ahlen. Die Ergebnisse der RW-Junioren im Überblick:

BSV Menden - RW B2 2:1Wenn es ihn denn wirklich gibt, dann war der Fußballgott auf Seiten des BSV Menden. Denn Rot-Weiß Ahlens B2-Junioren hatten das gesamte Spiel dominiert. RW legte los wie die Feuerwehr, verzeichnete durch Alfred Buchmüller , Kevin Konczak , Mike Pihl, Maik Schürmann und Cihad Kücükyagci gleich fünf Großchancen zu Beginn. Auch die Abwehr, insbesondere das Innenverteidiger-Duo Rene Lindner und Jan Miklejewski, stand sicher. Trotzdem fing man sich nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung nach einem flinken BSV-Konter das 0:1 (26.). Drei Minuten zuvor hatte Tim Forsmann sich nach einer Provokation durch seinen Gegenspieler zu einer Tätlichkeit hinreißen lassen und kassierte dafür die Rote Karte. „Mittlerweile müsste Tim da cleverer sein, muss sich disziplinierter verhalten“, schimpfte Ralf Müller. Doch der RW-Trainer wurde rasch besänftigt. Denn in Unterzahl gelang den Rot-Weißen der Ausgleichstreffer. Diesen besorgte Cihad Kücükyagci per Foulelfmeter in der 34. Minute, nachdem Kevin Konczak im Strafraum gefällt worden war. Nach dem Wechsel hielten die Gäste das Tempo hoch, nahmen den BSV weiter in die Mangel. Trotzdem setzte es in der 49. Minute – erneut nach einem Ballverlust im Vorwärtsgang – das 1:2 per Ping-pong-Tor. Genügend Gelegenheiten zum abermaligen Gleichstand boten sich, wurden aber durch Alfred Buchmüller, Kevin Konczak und Stefanos Dontsis vergeben. „Da bist du als Trainer machtlos“, haderte Ralf Müller. Der Fußballgott hatte wahrlich kein RW-Trikot getragen.
RW B2: Westerhoff – Forsmann, Strathoff (55. von den Berg), Miklejewski, Lindner, Wegner, Schürmann (50. Dontsis), Kücükyagci (61. Stiepermann), Konczak, Buchmüller, Pihl

FC Kirchlengern - RW C1 0:4

Einen Start nach Maß legten die C1-Junioren RW Ahlens hin. Doch das Team von Hansi Sack tat sich zunächst alles andere als leicht. „Wir waren anfangs sehr nervös, wir müssen ruhiger werden und mehr Geduld haben“, stellte der RW-Coach fest. Aber zumindest waren seine Schützlinge spielerisch deutlich besser als die Platzherren und der Sieg war auch in der Höhe verdient. Nick Schmelter hatte in der 29. Minute zum 1:0-Halbzeitstand getroffen. Nach dem Pausentee erhöhte Rouven Tünte auf 2:0 (50.). Sebastian Schröer (56.) und der erst kurz zuvor eingewechselte Kevin Kampmann (67.) sorgten mit weiteren Toren dafür, dass der Vorsprung immer komfortabler wurde. Beim Stand von 4:0 stellten die Rot-Weißen schließlich das Toreschießen ein. Der Sieg war ihnen damit nicht mehr zu nehmen, auch weil sich Kirchlengern während der gesamten 70 Minuten keine einzige Chance erspielte.

RW C1: Karassik – Puente, Ece, Mense, Wiese, Wiff, Arenz (52. Sezer), Vogt (62. Kampmann), Schröer, Tünte, Schmelter

Weitere Ergebnisse: SgVg Vreden - C2 2:3, D1 - FC Schalke 04 1:3, D2 - VfL Senden 2:2, E1 - SV Neubechum 6:0, E2 - SuS Ennigerloh 5:1, SV Neubechum - F1 0:4, F2 - SpVg Beckum 3:1, Minis - SV Neubeckum 5:3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/560423?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596740%2F596938%2F
Und die Grünen sagen kein Wort
Am Hafencenter ruhen aktuell die Arbeiten. 
Nachrichten-Ticker