Archiv
Kämpfer im Gelände

Sonntag, 24.08.2008, 18:08 Uhr

Münster. Der schwere, vom Regen aufgeweichte Boden machte den Pferden gestern beim Fahrturnier des Reit- und Fahrvereins (RuF) Roxel das Leben schwer. Kraft und Kondition waren von den Tieren gefordert, damit ihr Kutscher letztlich auf dem Treppchen stehen konnte. Ganz oben stand Heiner Lehrter vom RV Ibbenbüren. Er gewann die erstmals vom RuF Roxel ausgerichtete Deutsche Meisterschaft für Fahrer mit Behinderungen. Cholin S hatte er angespannt – ein Pony, das er seit fünf Jahren fährt. Der Fuchs-Wallach sei ein Kämpfer im Gelände. „Wenn es schwer wird, legt sich Cholin noch einmal so richtig ins Geschirr“, lobt Lehrter.

Die Silbermedaille ging an den Lokalmatador Josef Sauerwald mit Don’t Confess. Sauerwald hatte nach einer Superleistung und Platz eins in der Dressur beim Kegelfahren mit dem Tor Nummer 13 seine Probleme und kassierte dafür auch noch 13 Fehlerpunkte. Im Gelände drückte der Roxeler dann aufs Tempo und kam auf den dritten Platz. Doch für den Gesamtsieg reichte das nicht mehr. Die 13 ist für Sauerwald jetzt trotzdem nicht zur Unglückszahl geworden, denn auch ohne diesen Fehler, wäre Lehrter, der als Geländespezialist gilt, diesmal nicht zu schlagen gewesen.

„Der Josef rückt dichter ran“, sagte Lehrter schmunzelnd bei der Meisterehrung. Im vergangenen Jahr belegte der Roxeler bei der DM noch Rang drei. Diesmal ging die Bronzemedaille an Hubert Markett (Heiden) mit Jesko.

Die schwere Prüfung für Pony-Vierspänner gewann Martin Thiemann (RV St. Georg Saerbeck). Er hatte mit Nathan und Ben zwei 18-jährge „alte Hasen“ als Stangenpferde eingesetzt. „Die kennen das Geschäft und ziehen mein etwas unerfahrenes Vorderpferd immer mit“, so Thiemann.

Bei den Pony-Einspännern der Klasse S siegte Günter Heitjans (RV Emsdetten) mit Landon. Die schwere Pony-Zweispännerprüfung entschied Daniel Menke aus Stemwede für sich. Klaus Tebbe gewann die S-Prüfung für Großpferde, Lokalmatador Paul Brintrup ereichte in diesem Klassement Rang drei.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/560467?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596740%2F596938%2F
Friedenspreis für Tsipras, Zaev und Plant for Planet
Zoran Zaev (links) und Alexis Tsipras sowie die von Felix Finkbeiner (rechts) gegründete Initiative Plant-for-the-Planet bekommen den Westfälischen Friedenspreis 2020.
Nachrichten-Ticker