Nabu-Serie
Stachelige Schönheit steht auf Sonne

Dienstag, 02.09.2008, 15:09 Uhr

Hauptursachen für den Artenschwund sind vor allem die intensive Land- und Forstwirtschaft und der Bau von Siedlungen und Verkehrswegen. Auch der Klimawandel kann negative Folgen für unsere Pflanzenwelt haben. Vorhang also auf für den ersten Teil unserer neuen Serie bedrohter Pflanzen: die „Nickende Distel“.

Sie ist eine äußerst stachelige Blume, die am liebsten an sonnigen Plätzen entlang von Wegen, an Böschungen, Hecken und Mauern oder auf Viehweiden wächst.

Die Pflanze wird zwei Jahre alt. Im ersten Jahr lebt sie recht unscheinbar in Bodennähe und entwickelt nur einen mit Stacheln besetzten Blattkranz. Erst im zweiten Jahr wächst dann ein bis zu einem Meter langer Spross empor. Im Hochsommer erscheint eine Blüte, die in Wirklichkeit so ähnlich wie ein Blütenkorb aus ungefähr hundert purpurfarbenen Einzelblüten besteht. Die schöne Blüte ist so schwer, dass sie im Wind auf und ab nickt – daher ihr Name: Nickende Distel.

Die Blüte lockt Bienen, Hummeln und viele Schmetterlinge an, die den süßen Blütennektar trinken. Mit ihren Stacheln schützt die Distel nicht nur sich selbst vor dem Gefressenwerden, sondern bietet auch Schmetterlingsraupen und anderen Insektenlarven eine geschützte Kinderstube. Die nährreichen Samen sind im Herbst Vögeln wie dem Stieglitz ein Mahl. Die Samen, die nicht verspeist werden, verbreiten sich mit ihren Schirmchen über die Luft – noch weiter als die des Löwenzahns. Die nickende Distel wurde zur Blume des Jahres 2008 gewählt, weil ihr Lebensraum vor allem von der intensiven Landwirtschaft bedroht wird. Durch Pflanzengifte gegen sogenannte Unkräuter, zu viel Dünger und durch das zu häufige Mähen von Feld- und Wegerändern sterben viele Arten aus. Der Nabu setzt sich für den Erhalt von bunten und artenreichen Lebensräumen in der Kulturlandschaft ein. Damit soll der Nickenden Distel ein Rückzugsraum geschaffen werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/401665?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596740%2F596872%2F
Warendorfer Guido Maria Kretschmer sucht jetzt „Deko Queens”
Neue TV-Show: Warendorfer Guido Maria Kretschmer sucht jetzt „Deko Queens”
Nachrichten-Ticker