Archiv
Wunderheilungen in Lourdes

Sonntag, 14.09.2008, 16:09 Uhr

Lourdes – Dem Pilgerort Lourdes und seinem Quellwasser werden zahlreiche Spontanheilungen zugeschrieben. Es gibt ein eigenes medizinisches Büro, das sich mit diesen Fällen befasst. Wenn Heilungen medizinisch unerklärlich sind, werden die Fälle dem zuständigen Ortsbischof übergeben. Bis eine Heilung als Wunder anerkannt wird, vergehen Jahre, manchmal auch Jahrzehnte. Von den etwa 7000 gemeldeten Heilungen sind bislang 67 von der Kirche als Wunder anerkannt.

Unter den Geheilten sind 55 Franzosen und eine Deutsche. Etwa 80 Prozent aller Geheilten sind Frauen. Anfang des 20. Jahrhunderts wurden innerhalb weniger Jahre 37 Heilungen als Wunder eingestuft. In den 80er und 90er Jahren erkannte die Kirche nur jeweils einen einzigen Fall an. Zuletzt erklärte ein italienischer Bischof 2005 die Heilung einer Krankenschwester vor mehr als 50 Jahre zum Wunder.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/476919?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596740%2F596872%2F
Wissenschaftlerin klagt erfolgreich gegen Befristung
Prozess vor dem Bundesarbeitsgericht: Wissenschaftlerin klagt erfolgreich gegen Befristung
Nachrichten-Ticker