Archiv
Kreisliga-A-Fußball im Überblick

Sonntag, 30.11.2008, 20:11 Uhr

Kreisliga A 1

Concordia Albachten – SC Türkiyem Münster9:0

Tore: 1:0 Maschek (3.), 2:0 Schneider (10.), 3:0, 4:0 Maschek 17., 21.), 5:0 Bußmann (39.), 6:0 Benabessalem (58.), 7:0 Stoev (60.), 8:0 Benabessalem (69.), 9:0 Mainz (86.). –
Bes. Vorkommnis: Gelb-rote Karte für Türkiyems Cirak. (82.) – Beste Spieler: Manuel Tepe / keine Angabe. – Stimmen zum Spiel: Mohammed Sroub (Albachten): „ Türkiyem hat mit neun Spielern begonnen, war erst nach der Pause komplett. Wir haben von Beginn an konzentriert gespielt, haben Türkiyem nie unterschätzt.“ / Veli Gündogdu (Türkiyem): „Zusammen mit dem neuen Vorstand habe ich beschlossen, dass Aydin Özgür und zwei weitere Spieler den Verein verlassen werden. Wir müssen endlich ein Zeichen setzen, denn sie sind unzuverlässig.“

GW Gelmer II – SC Greven 091:4

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Taurino (11., 42., 51.), 1:3 Markmeier (56.), 1:4 Rütter (78.). – Beste Spieler: Markus Schürmann / keine Angabe. – Stimmen zum Spiel: Holger Nischk (Gelmer): „Greven hatte Chancen im Minutentakt. Wir hätten höher verlieren können, ich hake das Spiel ab.“ / Ingo Pielage (Greven): „Ich habe selten ein Spiel meiner Mannschaft gesehen, mit dem ich so zufrieden bin. Es gibt fast nichts zu bemängeln, lediglich die Chancenverwertung hätte ein wenig besser sein können. Das Spiel hat Spaß gemacht.“

SW Havixbeck – 1. FC Gievenbeck IIausgefallen

SC Sprakel –GS Hohenholte1:3

Tore: 0:1 Daniel Bussmann (2.), 1:1 Lewalski (6./FE.), 1:2, 1:3 Greulich (24., 41.). – Beste Spieler: Hassan Ohtman / Daniel Bussmann, David Bussmann, Tobias Greulich.
– Stimmen zum Spiel: Carsten Stephan (Sprakel) : „Wir haben verdient verloren. Ich schaue erwartungsvoll der Winterpause entgegen. Es wird nicht besser. Unsere Verletztenliste wird immer länger.“ / Alfons Krause (Hohenholte): „Eine souveräne Vorstellung meiner Mannschaft. Ich bin sehr zufrieden mit dem Offensivfußball, den wir geboten haben. Sprakels Keeper war überragend.“

SC Münster 08 II – DJK Germania Mauritz1:2

Tore: 0:1, 0:2 Buchta (63., 65.), 1:2 Sarteh. – Beste Spieler: keine Angabe / Henning Pahgenkämper.
– Stimmen zum Spiel: Daniel Thihatmar (08): „Wir haben Moral bewiesen und haben zum Anschluss getroffen, zu mehr hat es nicht gereicht. Ein trostloses 0:0 wäre dem Spiel angemessen gewesen.“ / Peter Holtgrave (Mauritz): „Das Spiel plätscherte so dahin und war insgesamt nicht gut. Dennoch haben wir verdient gewonnen.“

Westfalia Kinderhaus – TuS Altenberge II2:0

Tore: 1:0 J. Knemeyer (60.), 2:0 Sander (68.). – Beste Spieler: Jan Knemeyer, Carsten Kruth (Kinderhaus)

. – Stimme zum Spiel: Olaf Buschkötter (Kinderhaus): „Wir haben es in der ersten Hälfte verpasst, das Spiel zu entscheiden. Die zweite Hälfte hat sich sehr gezogen.“

Fortuna Schapdetten – Wacker Mecklenbeck II3:0

Tore: 1:0 Glöckner (43.), 2:0 Leusing (62.), 3:0 Gutze (89.). – Bes. Vorkommnis: Rote Karte für Wackers Martin Große Scharmann (72.). – Beste Spieler: Sascha Nowotny / Julian Venjakob. – Stimmen zum Spiel: Christian Welling (Schapdetten): „Das war ein so genanntes Sechs-Punkte-Spiel. Wir haben effektiv und gradlienig gespielt.“ / Jörg Clephas (Wacker): „Schapdetten hat effektiv auf Konter gespielt und wir haben die Fehler gemacht, die sie genutzt haben. Wir hätten sie spielerisch schlagen müssen, das ist uns aber nicht gelungen.“

Kreisliga A 2

1. FC Gievenbeck III – GW Albersloh1:0

Tore: 1:0 Höfener (73.). – Bester Spieler: Andre Fuhrken. – Stimme zum Spiel: Hendrik Bowe (Gievenbeck): „Ein gerechtes Ergebnis, da wir insgesamt mehr investiert haben.“

GW Amelsbüren II – DJK Borussia Münster II0:2

Tore: 0:1 Hoppe (37.), 0:2 Micke (66.). – Beste Spieler: Julian Franke, Till Meyer, Till Wöstmann (Borussia).
– Stimme zum Spiel: Olaf Resesky (Borussia): „Nach vier Niederlagen in Folge, war das für uns ein sehr wichtiger Sieg.“

TSV Handorf – Warendorfer SU II7:1

Tore: 1:0 Korte (12.), 2:0 Overs (17.), 3:0 Mührmann (30.), 4:0 Korte (36.), 5:0 Mührmann (57.), 6:0 Herstelle (68.), 6:1 (78./FE.), 7:1 Herstelle (90.). – Bester Spieler: Tobias Jöhren. – Stimme zum Spiel: Frank Busch (Handorf): „Heute hat vieles geklappt, was wir uns oft vorgenommen hatten, aber in den vergangenen Spielen nicht umsetzen konnten. Hoffentlich gibt das Rückenwind für die verbleibenden zwei Spiele, so dass wir doch noch als Sechster in die Winterpause gehen können.“

BSV Ostbevern – Telekom Post SV Münster1:1

Tore: 0:1 (Eigentor/10.), 1:1 (75.). – Beste Spieler: Rexhep Jusufi, Patrick Menuhr. – Stimme zum Spiel: Roland Jungfermann (Post): „Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich zufrieden, allerdings haben wir den Anschluss zur Tabellenspitze verpasst. Insgesamt ein tolles und ausgeglichenes Spiel mit viel Tempo und Kampf. Beide Teams haben nicht auf Ergebnis gespielt, sondern wollten gewinnen.

TuS Hiltrup II – Ems Westbevern1:2

Tore: 0:1 (22.), 1:1 Witte (30.), 1:2 (84./FE.). – Bes. Vorkommnis: Rote Karte für den Hiltruper Niklas Henze (64.). – Bester Spieler: Janick Voss. – Stimme zum Spiel: Manfred Theile (TuS): „Eine äußerst unglückliche Niederlage, aufgrund eines unglücklichen Elfmeters kurz vor dem Ende. Wir haben uns massig Chancen erspielt, aber die Chancenverwertung war schlecht.“

TuS Altenberge – TuS Freckenhorst 27:0

VfL Sassenberg – SG Sendenhorst 25:1

SV Drensteifurt – SC Greven 09 23:3

Verena Hagedorn

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/557627?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596740%2F596774%2F
Erster Stammtisch für Wilsberg-Fans
Für Münster fast schon Routine
Nachrichten-Ticker