Archiv
Aasee in Münster: Zwei Männer mit Messer erheblich verletzt

Freitag, 07.11.2008, 08:11 Uhr

Münster - Gefährliche Schnittverletzungen erlitten ein 19-jähriger Mann aus dem Rhein-Sieg-Kreis und ein 20-Jähriger aus dem Kreis Warendorf am Donnerstagabend. Der 19-Jährige traf
sich mit dem 20-Jährigen am Modersohnweg im Bereich der Aaseekugeln, um ihm Marihuana zu verkaufen. Als sich beide schon handelseinig waren, kamen zwei unbekannte Männer hinzu, die den 20-Jährigen aufforderten, das Marihuana doch bei ihnen zu kaufen.

Als der Käufer kein Interesse zeigte und dies ablehnte, zog einer der beiden Männer ein Messer. Er wird als zirka 2 Meter groß beschrieben, zirka 37-38 Jahre alt mit zur Tatzeit kurzem, dunklen Haar, das teilweise grau durchsetzt war. Er hatte ein "breites Kreuz" und war mit einem Mantel bekleidet. Er unterhielt sich mit seinem Komplizen in arabischer Sprache. Der Unbekannte griff den 20-jährigen Käufer mit einem Messer an und verletzte ihn mit einer langen Schnittwunde im Gesicht und an den Händen. Der 19-Jährige wurde ebenfalls durch Schnitt- bzw. Stichverletzungen schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt.

Der 20-Jährige hielt sich schützend die Hände vor sein Gesicht und flüchtete zusammen mit dem 19-Jährigen in Richtung einer Gaststätte an der Bismarckallee, wo der 19-Jährige bis zum Eintreffen des Notarztes von Ersthelfern versorgt wurde. Der 20-Jährige konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen, der 19-Jährige blieb dort stationär. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den zwei unbekannten Tatverdächtigen blieb bislang erfolglos.

Das Polizeipräsidium Münster bittet möglich Zeugen, sich unter der Rufnummer 0251-275-0 zu melden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/393254?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596740%2F596774%2F
Nachrichten-Ticker